Anzeige
Die Plauener Tanznacht

Was sind die wichtigsten Merkmale eines guten VPN?

VPN-Funktionen sind entscheidend

Die VPN-Funktionen sind in der Regel das Erste, worauf du bei der Suche nach einem VPN-Anbieter achtest. Aber angesichts der vielen verschiedenen Funktionen, mit denen sich VPNs normalerweise rühmen, kann es schwierig sein zu wissen, auf welche du dich am meisten konzentrieren musst.

VPN – Eine von Dritten nicht einsehbare Netzwerkverbindung. Grafik: Pixabay.com

Hier kommen nun einige der besten Hinweise darauf, wie sinnig und gut ein VPN kostenlos sein sollte, um nicht schnell Probleme zu bekommen. 

Starke Verschlüsselung

Eine leistungsstarke Verschlüsselung ist ein Muss für jeden VPN-Dienst. Ohne sie besteht die Möglichkeit, dass dein Internetanbieter (oder jemand anderes) deine Aktivitäten im Internet überwacht – ganz zu schweigen davon, dass Hacker sensible Daten von dir stehlen könnten (z. B. Kreditkarteninformationen und Anmeldedaten), wenn du öffentlich zugängliche WiFi-Netzwerke nutzt.

Anzeige

Als Faustregel gilt: Eine AES-Verschlüsselung ist immer ein gutes Zeichen (sowohl AES-128 als auch AES-256). Es handelt sich dabei um einen fortschrittlichen Verschlüsselungsstandard, der sogar von der NSA, Microsoft und Apple verwendet wird und soweit wir wissen, noch nicht offiziell geknackt wurde. Wenn du noch mehr Gewissheit haben willst, solltest du Folgendes bedenken: Sicherheitsexperten zufolge würde sogar ein Supercomputer 1 Milliarde Milliarden Jahre brauchen, um AES-128 zu knacken.

Anzeige
Die Plauener Tanznacht

DNS-Leak-Schutz

Wenn du mit DNS-Leaks nicht vertraut bist, bedeutet das, dass die DNS-Anfragen des Browsers direkt an den DNS-Server deines Internetanbieters gesendet werden, ohne dass sie über das VPN laufen. DNS steht für Domain Name System und wird verwendet, um IP-Adressen in Website-Namen zu übersetzen und umgekehrt. Daher kann ein DNS-Lea dazu führen, dass dein Internetanbieter (und andere Lauscher) sehen kann, welche Websites du aufrufst, auch wenn du ein VPN benutzt.

Ein VPN-Kill-Switch

Ein VPN Kill Switch ist ein Tool, das den Internetzugang deines Geräts unterbricht, wenn deine Verbindung zu einem VPN-Server abbricht. So hart das auch klingen mag, es ist eine der wertvollsten Funktionen von VPN-Diensten, denn sie schützt dich davor, versehentlich im Internet enttarnt zu werden.

Seien wir ehrlich – manchmal kann es vorkommen, dass du Probleme mit der Verbindung zu einem VPN-Server hast. Das kann an der Entfernung zwischen dir und dem Server liegen oder daran, dass die WiFi-Karte deines Geräts veraltet ist oder Probleme macht.

Was auch immer der Grund ist, wenn das passiert, werden deine echte IP-Adresse und dein Online-Verkehr aufgedeckt. Mit einem Kill Switch hingegen wird dein gesamter Datenverkehr in einer solchen Situation sofort gestoppt, bis du dich wieder ordnungsgemäß mit dem VPN-Server verbinden kannst.

Anzeige

Für einige von euch mag das wie eine lästige Pflicht klingen, aber ein Kill Switch ist eine clevere Methode, um sicherzustellen, dass eure persönlichen Daten im Internet nicht durch Dinge gefährdet werden, die außerhalb eurer Kontrolle liegen.

Fazit

Wenn du dich für einen VPN-Anbieter entscheidest, ist ein Blick auf die VPN-Funktionen das A und O. Je sicherer, bequemer, benutzerfreundlicher und datenschutzfreundlicher, desto besser. Ein extra Tipp: Halte immer Ausschau nach Hochgeschwindigkeits-Servern. Das ist so gut wie ein Selbstläufer. Jeder VPN-Anbieter sollte Hochgeschwindigkeits-Server anbieten (und die meisten tun das auch), damit die Nutzer ein reibungsloses Erlebnis genießen können – vor allem, weil die VPN-Verschlüsselung manchmal eine Verzögerung verursachen kann.

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Kind stürzt in Schöneck neun Meter aus Sessellift

nächsten Artikel lesen

Alte Auerbacher Straße in Ellefeld wird ausgebaut