Anzeige

Die Terrassenmöbel auf den Frühling vorbereiten

Mit diesen Tricks sind die Terrassenmöbel auf den Frühling vorbereitet

Terrasse mit Ausblick
Eine einladende Terrasse mit wunderschönem Ausblick. Foto: Pixabay.com

Wenn der Frühling sich mit seinen ersten Anzeichen bemerkbar macht, dann steigen auch die Frühlingsgefühle. Jeder möchte im Grünen seine Zeit verbringen, möchte die Terrasse wieder auf Vordermann bringen, um an lauen Frühlingstagen den einen oder anderen Sonnenstrahl zu ergattern. Doch, wenn die Terrassenmöbel nach dem Überwintern aus dem Kämmerlein oder dem Keller geholt werden, dann gibt es einiges zu tun. Und auch nach der Überwinterung auf der Terrasse muss bei den Möbeln ordentlich Hand angelegt werden.

Bei der Basis beginnen

Bevor die Terrassenmöbel zum Einsatz kommen, sollte der Boden gereinigt werden. Ehe der Terrassentisch mit der Tischfolie abgedeckt und mit dekorativen Elementen geschmückt wird, sollte der Boden auf Vordermann gebracht werden. Es ist eben nicht nur der schmuckvolle Tischmolton, der für einen Hingucker sorgen wird. Auf der Terrasse ist es das Gesamtpaket – und da gehört eben auch der Boden dazu.

Vor allem über die kalte und nasse Zeit haben sich mit Sicherheit Algen, Moose und anderer Grünbelag auf dem Boden der Terrasse gebildet. Der Grünbelag sollte auf jeden Fall in Angriff genommen werden. Wird der Grünbelag an regnerischen Tagen feucht, kann er zu einer Rutschgefahr werden.

Anzeige

Bei der Reinigung des Terrassenbodens sollte auf chemische Mittel verzichtet werden. Hier finden sich im Fachhandel umweltschonende Reinigungsmittel.

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

Terrassenmöbel aus Holz reinigen

Frühjahrsputz steht an: Wer an den sonnigen Tagen wieder den Tisch mit dem Tischmolton nutzen möchte, der sollte vorher die Reinigung der Terrassenmöbel in Angriff nehmen. Die beste Tischfolie kann ihren Zweck auch an heißen Frühlingstagen nicht erfüllen, wenn der Tisch nicht gründlich gereinigt wurde.

Terrassenmöbel aus stabilem Holz können mit einem Hochdruckreiniger grundgesäubert werden. Bei Möbeln aus weichem Holz sollte der Hochdruckreiniger allerdings nicht zum Einsatz kommen. Hier könnten aufgrund des hohen Drucks Schäden an der Oberfläche entstehen. Klares Wasser kann nie ein Fehler sein. Es reinigt die Oberflächen sanfter, und hinterlässt keine Flecken.

Weisen Terrassenmöbel hartnäckige Flecken auf, lassen sich diese mit Speisesoda entfernen. Dieses wird mit einem weichen Tuch auf die Möbel aufgetragen und anschließend mit klarem Wasser abgespült. So kann auch den hartnäckigen Flecken der Kampf angesagt werden, ohne dass die chemische Keule geschwungen werden muss.

Wenn die Flecken tiefer sitzen

Der Winter war lang. Und wenn die Terrassenmöbel über den Winter nicht im Keller eingelagert wurden, machen sich im Frühjahr die Spuren der Witterung bemerkbar. Damit der Tischmolton nach der Reinigung eine gute Figur auf dem sauberen Tisch machen kann, muss manchmal mehr als Speisesoda und Wasser zum Einsatz kommen.

Anzeige

Hierfür gibt es ein einfaches Rezept zum Selbermachen: Einige Löffel Speisestärke werden mit lauwarmem Wasser zu einem Brei verrührt. Im Anschluss wird der Brei mit einem halben Liter lauwarmen Wasser und 100 Gramm Speisesoda aufgegossen. Diese Mischung wird zum Kochen gebracht. Der dickflüssige Brei wird dann mit einem Tuch auf die tiefsitzenden Flecken aufgetragen. Die Einwirkzeit sollte rund vier bis fünf Stunden betragen. Der Brei lässt sich zwar mühsam entfernen. Dafür kann sich aber das Ergebnis im Anschluss auf jeden Fall sehen lassen. Da macht sich dann die Tischfolie auf dem sauberen Terrassentisch richtig gut.

Schutz vor der Sonne

Terrassenmöbel sind den Witterungsbedingungen das ganze Frühjahr und den Sommer über ausgesetzt. Vor allem Holzmöbel können auf Dauer von den einwirkenden Sonnenstrahlen in Mitleidenschaft gezogen werden. Um dem Holz ausreichenden Schutz vor Regen und Sonne bieten zu können, sollte nach der Reinigung der Schutzlack nicht vergessen werden. Idealerweise sollte die Oberfläche des Holzes etwas angeraut werden. So kann der Schutzlack in das Holz einziehen, und deckt nicht nur ab.

Auf einem frisch lackierten Terrassentisch kann der Tischmolton auch mit dekorativen Elementen versehen werden. Mit Blumen und kleinen Steinen können frühlinghafte Akzente gesetzt werden.

Fazit

Der Frühling naht. Nach den langen Wintermonaten sehnt sich jeder danach ein paar Stunden am Tag auf der Terrasse zu sitzen. Damit das Frühjahrs-Feeling aufkommen kann, sollten die Terrassenmöbel auf Vordermann gebracht werden. Hierzu reicht nicht nur die Tischfolie. Es gilt eine gründliche Reinigung in Angriff zu nehmen. Ob mit dem Hochdruckreiniger, mit Wasser oder doch mit der Soda-Speisestärke-Mischung – die Terrassenmöbel sollten je nach Bedarf gereinigt werden. Bitte den Schutzlack im Anschluss nicht vergessen.

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

100. Baby in Plauen seit Jahresbeginn geboren

nächsten Artikel lesen

Elektromobilität im Vogtland wächst