Anzeige
Die Plauener Tanznacht

Elektromobilität im Vogtland wächst

Ruf nach Schnellladenetz

Im Vogtland sind heute über fünfzehn Mal so viele Plug-In-Hybrid und Elektro-PKW angemeldet wie noch vor fünf Jahren. Die Zahl der Hybride ist seitdem auf das fast Siebenfach gestiegen. Damit wächst auch im Vogtlandkreis die Nachfrage nach einem flächendeckenden Schnellladenetz.

Elektromobilität im Vogtlandkreis wächst. Foto: Spitzenstadt.de
Elektromobilität im Vogtlandkreis wächst. Foto: Spitzenstadt.de

Um den Bedarf für Mittel- und Langstreckenfahrten zu decken, schreibt der Bund aktuell ein, bedarfsgerechtes und benutzerfreundliches deutschlandweites Schnellladenetz mit rund 10.000 Schnellladepunkten an mehr als 1.000 Standorten vor. Jeder der Ladepunkte muss mindestens 300 kW Leistung verfügbar machen. Mit dem Deutschlandnetz soll es möglich werden, überall in Deutschland in wenigen Minuten einen Schnellladepunkt zu erreichen und Elektroautos in kurzer Zeit aufzuladen.
Überall in Deutschland soll demnach der nächste Schnelladestandort in wenigen Minuten erreichbar sein: https://www.standorttool.de/strom/deutschlandnetz/.

Der Aufbau der Ladeinfrastruktur erfolgt meist über die regionalen Stadtwerke sowie die Netzbetreiber MITNETZ und TEN. Der weitere Aufbau wird sich am Bedarf orientieren und auch in den nächsten Jahren fortgesetzt werden.

Anzeige

Vogtlandkreis legt Ladestellenbroschüre auf

Der Vogtlandkreis hat 2020 als einziger Landkreis in Sachsen in dritter Auflage die
„Ladestellenbroschüre Vogtland“ veröffentlicht, die den regionalen Autohäusern und Kunden kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. Gerne können auch, solange der Vorrat reicht, Druckexemplare per Mail über hergert.uwe@vogtlandkreis.de ebenfalls kostenfrei bestellt werden.
Eine positive Entwicklung ist auch bei regionalen Firmen festzustellen, die ihren Angestellten Ladeinfrastruktur zur Verfügung stellen.

Anzeige
Die Plauener Tanznacht

Die im Vogtlandkreis zur Verfügung stehenden Ladestellen können auch unter www.energieleitstelle-vogtland.de eingesehen werden. Die Daten werden regelmäßig aktualisiert. Gleichfalls sind diese Daten im Geoportal der Landkreisverwaltung mit Angaben zu den einzelnen Ladestellen aufgeführt. Gegenwärtig stehen 77 Ladesäulen mit 172 Ladepunkten im Vogtlandkreis zur Verfügung, davon aktuell 23 kostenfrei nutzbare Stromtankstellen mit 46 Ladepunkten. Die Zulassungszahlen der Elektrofahrzeuge im Vergleich zu herkömmlichen Antrieben werden halbjährlich auf der Internetseite veröffentlicht.

Im Vogtlandkreis waren zum 31. Dezember 2021 136.389 PKW und 13.102 Motorräder, 2.878 Hybridfahrzeuge und 639 Plug-in-Hybride, 912 Elektro-PKW und 15 Elektro-Motorräder zugelassen.

Bundesministerium für Digitales und Verkehr fördert Ladeinfrastruktur

In dem neu aufgelegten Förderprogramm „Öffentlich zugängliche Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland“ stellt das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) von Sommer 2021 bis Ende 2025 insgesamt nochmals 500 Millionen Euro zur Verfügung. Gefördert werden Normalladepunkte mit einer Ladeleistung bis zu 22 kW sowie Schnellladepunkte mit einer Leistung von mehr als 22 kW, an denen ausschließlich das Laden mit Gleichstrom (DC) möglich ist. Auch die Kosten für dazugehörige Netzanschlüsse bzw. Kombinationen aus Netzanschluss und Pufferspeicher sind förderfähig.

Gefördert werden neben der Beschaffung und Errichtung von Ladeinfrastruktur an neuen Standorten auch die Aufrüstung oder Ersatzbeschaffung von Ladeinfrastruktur und die Ertüchtigung des Netzanschlusses an Standorten, sofern diese nicht bereits gefördert wurden und wenn ein Mehrwert nachgewiesen wird.

Anzeige

Für die Beschaffung und Errichtung von neuer Ladeinfrastruktur soll bis 2025 grundsätzlich jedes Jahr im Zeitraum von Februar bis April ein Förderaufruf mit einer Antragsfrist von drei Monaten veröffentlicht werden. Für die Ersatzbeschaffung und Modernisierung werden gesonderte Förderaufrufe veröffentlicht, deren Antragsfristen abweichen können. Ergänzend sind auch weitere Förderaufrufe möglich und geplant.

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Die Terrassenmöbel auf den Frühling vorbereiten

nächsten Artikel lesen

Plauen schafft weiteren mobilen Blitzer an