Anzeige
Versicherungsagentur Czerwenka Finanz in Greiz

OB-Wahl in Plauen: Heiße Wahlkampf-Phase läuft

Spitzenstadt wählt am Sonntag ein neues Oberhaupt

Am Sonntag ist es soweit: Alle Plauener sind aufgerufen, ihr neues Stadtoberhaupt der Spitzenstadt zu krönen. Nach 21 Jahren tritt der bisherige Amtsinhaber Ralf Oberdorfer nicht mehr zur Wahl an. Selten war eine Wahl auf kommunaler Ebene so spannend und der Ausgang ungewiss. Insgesamt stellen sich sieben Kandidaten zur Wahl.

“Eine gute Wahl” – Mit einem XXL-Plakat wirbt Thomas Haubenreißer an einem Gebäude der ehemaligen Sternquell-Brauerei nahe der Friedensbrücke. Foto: Sebastian Höfer

» hier gehts zum Spitzenstadt.de Ticker zur OB-Wahl in Plauen…

Am 29. Mai veranstaltete Spitzenstadt.de zusammen mit der Initiative Plauen ein Online-Wahl-Podium zur bevorstehenden Oberbürgermeisterwahl. Alle Kandidaten folgten der Einladung. Schauen Sie sich hier die Höhepunkte der Talksendung noch einmal an. Hier können Sie das Podium auch in voller Länge noch einmal anschauen.

Anzeige
Die Höhepunkte des Wahl-Podiums von Spitzenstadt.de und der Initaitive Plauen.

Der Wahlkampf ist bei dieser Wahl schon deswegen besonders, da die Kandidaten neue Wege gehen, um die Gunst der Wähler zu gewinnen. Der wohl stärkste Kandidat und gefühlter Anwärter auf die Stelle des neuen Plauener Oberbürgermeister ist Steffen Zenner. Der derzeitige Bürgermeister für den Geschäftsbereich I der Spitzenstadt ist der Kandidat der CDU. Mit einem Musikquiz offenbarte der Plauener seine musikalische Seite.

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN
An der Festhalle aus Richtung Chrieschwitzer Hang kommend, werben gleich drei Kandidaten für ihre Kandidatur. Steffen Zenner, Lars Buchmann und Thomas Haubenreißer (von links). Foto: Sebastian Höfer

Als parteiunabhängiger Kandidat geht Ingo Eckardt ins Rennen. Unter anderem durften bei seinem Wahlkampf in öffentlichen Veranstaltungen „weiße Tischdecken“ mit Wünschen der Plauener Bürger vollgeschrieben werden. Mit einem Sonnenbrillen-Rätsel im Zusammenhang mit den eigenen Wahlplakaten schuf auch Eckardt einen Anreiz zur Teilnahme an einem Gewinnspiel.

Ein Wahlplakat von Ingo Eckardt. “Plauen blüht auf” signalisiert der Kauschwitzer auf seinen Wahlplakaten. Foto: Sebastian Höfer

Ebenfalls zum ersten Mal zur OB-Wahl stellt sich Handwerksmeister Thomas Haubenreißer. In Gesprächsrunden eher etwas zurückhaltend, kommt der authentische Unternehmer ehrlich rüber. Getreu dem Motto „Nicht reden, sondern machen“ gibt es bei Thomas Haubenreißer kein Gewinnspiel, sondern die Aussicht auf 10 Prozent seines Gehaltes für Vereine, bei erfolgter Wahl zum Oberbürgermeister.

Andreas Ernstberger, Künstler und Produzent, sorgte mit seiner Aussage beim Wahl-Podium für Diskussion in der Stadt. Er kritisierte Steffen Zenner für seine Aussage zum Thema Gesellschaft in Plauen. Bei gehängten Plakaten und geschalteten Anzeigen ist Ernstberger offensichtlich eher zurückhaltender. Eine streitbare Person ohne Unterstützung von Partei und großen Geldgebern.

“Licht an für Plauen” – Mit diesem Slogan wirbt Andreas Ernstberger an Straßenlaternen in der Plauener Innenstadt. Foto: Sebastian Höfer

Zweiter Wahlgang in Plauen am 4. Juli

Wohin die Reise am Sonntag geht, ist aktuell schwer zu sagen. Vermutlich wird es keinem Kandidaten gelingen, die notwendige absolute Mehrheit einzufahren, so dass am 4. Juli ein zweiter Wahlgang notwendig wird.

Anzeige

Thomas Kaden, Kandidat der politischen Bewegung Freie Sachsen, ist ein Busunternehmer aus Plauen und stellt sich am Sonntag ebenfalls zur Wahl. Mit seinem Wahlkampf-Team hat der umstrittene Reiseunternehmer auch in Plauen seine Visitenkarte an verschiedenen Standorten in Form von kleinen und Großplakaten abgegeben. Hin und wieder zerstörten vermutlich politische Gegner seine Wahlwerbung.

Auf Großplakaten werben an der Martin-Luther-Straße die Kandidaten Silvia Queck-Hänel und Thomas Kaden. Foto: Sebastian Höfer

Die einzige Frau unter den Kandidaten ist Silvia Queck-Hänel. Die parteilose Kandidatin wird dennoch von der SPD, den Grünen und den Linken unterstützt. Gerade im Social-Media-Bereich ist nach Meinung unserer Redaktion, sie die Aktivste. Ergänzend zu stationärer Wahlwerbung im Plauener Stadtgebiet veranstaltet die junge OB-Kandidatin verschiedenste Formate. Sei es ein Live-Gespräch mit Minister Martin Dulig, unzählige Besuche von Vereinen, Firmen und anderen Institutionen oder Wanderungen mit interessierten Bürgern. 

Im Bereich Social-Media insbesondere Facebook hat ein Plauener Erzieher ebenfalls die Nase vorn. Lars Buchmann tritt am Sonntag parteilos an und kann wahrscheinlich auf die Unterstützung vieler Plauener aus seiner Internetgemeinde hoffen. Ist Buchmann doch der Gründer einer Plauener Facebook-Gruppe, wo aktuell rund 14.000 Menschen sich aktiv über Plauen von heute und damals austauschen. Als Hobby-Historikus veranstaltet Buchmann geführte Stadtrundgänge der besonderen Art. 

Wahl-O-mat zur OB-Wahl in Plauen programmiert

Um den Plauener Bürgern die Wahl zu erleichtern, haben jüngst die drei Abiturienten Julian Gering,  Klara Hermann und Chris Mollenhauer einen Wahl-O-mat zur Oberbürgermeister-Wahl in Plauen ins Leben gerufen. Die OB-Kandidaten geben einen Einblick in ihr Wahlprogramm. Beantworten Sie die Fragen und Sie erhalten am Ende eine Übersicht, mit wieviel Prozent zum jeweiligen Kandidaten eine Übereinstimmung besteht.

Hier geht es zur Entscheidungshilfe: https://www.deine-wahl-plauen.de

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Flugzeug in Auerbach bei Landung verunglückt

nächsten Artikel lesen

Weitere Corona-Lockerungen im Vogtland ab Montag