Anzeige

Plauen wählt: Die Oberbürgermeister-Wahl 2021

Alle Informationen zur Plauener Oberbürgermeisterwahl am 13. Juni 2021

Die Stadt Plauen wählt am 13. Juni 2021 ein neues Stadtoberhaupt für die nächsten sieben Jahre. Sieben der acht Kandidaten sind vom Gemeindewahlausschuss zugelassen worden. Es treten an: Steffen Zenner (CDU), Thomas Haubenreißer (FDP), Lars Buchmann (Einzelbewerber), Ingo Eckardt (Einzelbewerber), Andreas Ernstberger (Einzelbewerber), Thomas Kaden (Freie Sachsen) und Silvia Regina Queck-Hänel (Einzelbewerberin). Michael Marscheider scheiderte an den nötigen Unterstützungsunterschriften. Ein etwaiger zweiter Wahlgang wird am 4. Juli 2021.

Oberbürgermeisterwahl 2021

Ein zweiter Wahlgang findet statt, wenn auf keinen der Bewerber am 13. Juni 2021 mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen entfällt. Im zweiten Wahlgang ist gewählt, wer die meisten Stimmen erhält. Gewählt wird der Oberbürgermeister der Stadt Plauen für die Amtszeit von 2021 bis 2028. Wahlberechtigt zur Oberbürgermeisterwahl ist jeder Deutsche sowie jeder Staatsangehörige eines anderen Mitgliedsstaates der EU, der am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet hat, seit mindestens drei Monaten vor dem Wahltermin mit Hauptwohnung in Plauen wohnt und nicht aufgrund gesetzlicher Regelungen vom Wahlrecht ausgeschlossen ist.

Diese Kandidaten wollen in Plauen Oberbürgermeister werden

Online-Wahl-Podium am 29. Mai 2021

Spitzenstadt.de und die Initiative Plauen laden am 29. Mai 2021 (Beginn: 18 Uhr) die OB-Kandidaten zum gemeinsamen Schlagabtausch ein. Zwei Wochen vor der Wahl wird es ein „Online-Wahl-Podium” geben. Die Podiumsdiskussion wird im Livestream auf Spitzenstadt.de und bei Facebook ausgestrahlt und ohne Publikum stattfinden.

Anzeige
Online-Podiumsdiskussion zur OB-Wahl in Plauen

In der Online-Podiumsdiskussion am 29. Mai 2021 können sich die Kandidaten einzeln vorstellen und ihre Wahlprogramme kurz erläutern. In themenbezogenen Diskussionsrunden werden zudem städtische Entwicklungen, politische Schwerpunkte und aktuelle Themen mit den Bewerbern besprochen.

Anzeige

Schicken Sie uns Ihre Fragen an die Kandidaten

Die Zuschauer können sich zu jeder Zeit aktiv an der Diskussion beteiligen. Es wird während der Veranstaltung einen Kandidaten-TED geben und jeder User kann seine Fragen direkt über eine Chatmöglichkeit stellen oder der Redaktion vorab per Mail (kontakt@spitzenstadt.de) oder über unser Kontaktformular schicken.

Folgende Partner und Unterstützer ermöglichen das Wahl-Podium:
Sternquell Brauerei Plauen, Auto Müller GmbH & Co. KG, Küchenprofi Plauen, O. K. Büro-Center Orlamünder & Kunad, M&S Umweltprojekt GmbH

Der Spitzenstadt.de TALK mit den OB-Kandidaten

Spitzenstadt.de im Gespräch mit den OB-Kandidaten. Den Anfang in unserer Talkrunde macht Thomas Haubenreißer.

Anzeige

500 Wahlhelfer in Plauen gesucht

Für eine ordnungsgemäße Durchführung der Wahl wird in jedem der 46 Wahlbezirke der Stadt Plauen ein Wahlvorstand gebildet, welcher in seinem Wahllokal die Wahlhandlung leitet und das Wahlergebnis feststellt. Zudem werden Briefwahlvorstände gebildet, die für die Zulassung der Wahlbriefe und die Ermittlung der Briefwahlergebnisse verantwortlich sind. Ohne die Unterstützung zahlreicher ehrenamtlicher Wahlhelfer*innen ist die Durchführung einer Wahl nicht möglich.

Für die Besetzung der Wahlvorstände in den Wahllokalen und für die Briefwahl werden etwa 500 Wahlhelfer*innen benötigt. Jede/r Wahlhelfer*in ist ehrenamtlich tätig und erhält eine Aufwandsentschädigung entsprechend der Entschädigungssatzung der Stadt Plauen. Interessierte Bürger*innen wenden sich bitte per E-Mail an wahlhelfer@plauen.de oder telefonisch an das Bürgerbüro der Stadt Plauen; Telefon 03741 291 2222. Für den Einsatz werden Name, Vorname, Geburtsdatum, Adresse, telefonische Erreichbarkeit benötigt. Weiterführende Informationen und Hinweise zum Datenschutz finden Sie unter www.plauen.de/wahlen.

Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Oberbürgermeisterwahl in Plauen

Die Durchführung der Oberbürgermeisterwahl unter dem Einfluss der Corona-Pandemie bedarf besonderer Maßnahmen zum Schutz der Wähler, aber natürlich auch zum Schutz der vielen ehrenamtlichen Wahlhelfer. So wird beispielsweise zurzeit intensiv an Maßnahmen des Infektionsschutzes für die Wahllokale und Briefwahlvorstände gearbeitet. Gerade in Zeiten der Pandemie sollen die Wählerinnen und Wähler aber gerade auf die Möglichkeit der Briefwahl hingewiesen werden. Sie stellt eine kontaktarme Möglichkeit zur Teilnahme an der Wahl dar. Wird die Wahl aufgrund der Pandemie verschoben?

Mit der Änderung des Kommunalwahlgesetzes vom 12.2020 wurde § 65 b neu eingefügt. Dieser besagt: „Im Falle einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite im Sinne von § 5 Absatz 1 Satz 1 des Infektionsschutzgesetzes …, ist eine Wahl abzusagen und eine Nachwahl anzuordnen, wenn die Wahl aufgrund der epidemischen Lage nicht durchgeführt werden kann oder im Vorfeld der Wahl keine hinreichende politische Willensbildung möglich ist.“ Die Anordnung der Wahlabsage müsste durch die zuständige Rechtsaufsichtsbehörde, im Falle der Stadt Plauen also durch das Landratsamt des Vogtlandkreises, erfolgen. Die Wahlleitung steht hierzu im ständigen Kontakt mit der zuständigen Rechtsaufsichtsbehörde.

Aktuell sind die Voraussetzungen für eine Wahlabsage/-verschiebung, unter Beachtung der derzeit geltenden Corona-Schutz-Verordnung, nicht gegeben. Die Wahlleitung wird die Entwicklung beobachten und in enger Abstimmung mit der Rechtsaufsichtsbehörde die Lage bewerten.

Änderung der Wahlbezirke

Seit 2002 wurde die Einteilung der Wahlbezirke (Wahllokale) kaum verändert. Seither haben sich jedoch maßgebliche Verschiebungen ergeben. So ist beispielsweise die Zahl der Wahlberechtigten im Zeitraum von 2004 bis 2019 um ca. 9 Prozent gesunken. Im gleichen Zeitraum hat sich die Zahl der Briefwähler verdreifacht. Auch wird es immer schwieriger, die erforderliche Anzahl an Wahlhelfern zu akquirieren. Daher wird die Zahl der Wahlbezirke von 64 auf 46 Wahlbezirke reduziert. Es wird, auch aufgrund von Corona, zu umfassenden Änderungen der bisher von den Wählern gewohnten Wahllokalen kommen. Jede/r Wahlberechtigte/r wird mit der Wahlbenachrichtigung über seinen Wahlraum informiert.

Der Gemeindewahlausschuss

Nach mehr als 25 Jahren mit Steffen Kretzschmar als Vorsitzendem des Gemeindewahlausschusses und als Wahlleiter werden diese Aufgaben von einem neuen Team aus der Stadtverwaltung übernommen. Der Gemeindewahlausschuss wurde in der Sitzung des Stadtrates am 15. Dezember 2020 gewählt. Er besteht aus dem Vorsitzenden und fünf Beisitzern. Vorsitzender: Lars Krämer, stellvertretender Fachgebietsleiter Stadtkasse/Vollstreckung (Vorschlag Verwaltung); Stellvertreterin: Nadja Friedländer-Schmidt, Sachbearbeiterin Bürgerkontakte (Vorschlag Verwaltung), Beisitzer und deren Stellvertreter (in Klammern) sowie die vorschlagende Fraktion: Dietlinde Elisabeth Bufe (Gabriele Barbara Lorenz) – CDU-Fraktion; Eric Axel Holtschke (Diana Zierold) – SPD/Grüne/Initiative-Fraktion; Karl-Heinz Kurt Stephan Schulze (Thomas Fritz Hoyer) – AfD-Fraktion; Ilka Reißner (Maik Schwarz) – Fraktion Die Linke; Eckart Oskar Fritz George (Birgit Heike Pietschmann) – FDP-Fraktion.

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Tierheim Plauen rettet süßen Welpen und sucht Hinweise

nächsten Artikel lesen

OB-Wahl Plauen: Thomas Haubenreißer will Oberbürgermeister werden