Anzeige
Versicherungsagentur Czerwenka Finanz in Greiz

Vogtland erneut Corona-Hotspot in Sachsen

Kostenlose Schnelltest für alle / Kitas und Schulen ab Montag wieder zu

Weil das Vogtland der Corona-Hotspot in Sachsen ist und trauriger Spitzenreiter bei den Zahlen ist, werden ab Montag alle Grundschulen sowie Förderschulen und Kindergärten wieder geschlossen. Der Präsenzunterricht wird mit in Abstimmung mit dem Kultusministerium ausgesetzt. Grund ist der weiter gestiegene 7-Tage-Inzidenz-Wert. Er liegt seit Donnerstag bei 201,3 (Quelle: RKI). Der Wert im Vogtlandkreis liegt damit doppelt so hoch, wie der in der Sächsischen-Corona-Schutz-Verordnung deklarierte kritische Grenzwert von 100, teilt das Landratsamt in Plauen mit.

Corona im Vogtland
Weil das Vogtland der Corona-Hotspot in Sachsen ist und trauriger Spitzenreiter bei den Zahlen ist, werden ab Montag alle Grundschulen sowie Förderschulen und Kindergärten wieder geschlossen. Foto: Archiv/Spitzenstadt.de

Betroffen sind von der Maßnahme auch die Kindertagespflege sowie die Kindertagesbetreuung. Eine Notbetreuung bleibe gewährleistet, heißt es. Die Schüler der Abschlussklassen können ihre Schulen weiterhin besuchen. „Auch wenn die Zahl der Infektionen an Schulen im Vogtlandkreis unauffällig niedrig ist, tragen wir die Maßnahmen des Landrates Rolf Keil mit. Es geht darum, dass flächendeckend hohe Infektionsgeschehen im Landkreis zu begrenzen“, sagt Kultusminister Christian Piwarz.

Es geht darum, dass flächendeckend hohe Infektionsgeschehen im Landkreis zu begrenzen.

Kultusminister Christian Piwarz

In den Schulen des Vogtlandes sind seit dem 16. Februar bis zum 25. Februar lediglich insgesamt 18 Infektionen bei Schülern und sechs bei Lehrkräften gemeldet worden. Dabei handele es sich bei den Infektionen fast ausschließlich um Einzelfälle. Die Infektionen wurden in die Schulen hineingetragen. Eine entsprechende neue Allgemeinverfügung wird durch den Vogtlandkreis im Laufe des Freitags bekannt gegeben und tritt ab Samstag, den 27.02.2021 in Kraft. Wie lange die Schließung gilt, ist noch unklar.

Anzeige

Ausbreitung des Virus nimmt im Vogtland wieder zu

Einwohner des Vogtlandkreises und Beschäftigte, die im Vogtland arbeiten, können sich ab Donnerstag zwei Mal pro Woche kostenlos auf Corona testen lassen. Dazu sind 16 Teststationen im Kreis eingerichtet worden, teilt der Rettungszweckverband Südwestsachsen mit. Die Ausbreitung des Corona-Virus im Vogtland nimmt wieder zu. Sachsen stuft den Vogtlandkreis als Schwerpunkt der britischen Variante im Freistaat ein. Ministerpräsident Kretschmer will daher 50.000 kostenlose Corona-Test zur Verfügung stellen. Aktuell sind im Vogtlandkreis 1715 Menschen positiv auf COVID-19 getestet (Stand: 25.02.2021).

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

„Mit dieser Teststrategie will der Landkreis die Neuinfektionen in unserer Heimat langfristig senken. Ziel ist es vor allem, infizierte Personen ohne Symptome zu erkennen und die unsichtbare Infektionskette zu unterbrechen“, sagt die vogtländische CDU-Bundestagsabgeordnete Yvonne Magwas. Sie wirbt dafür, sich testen zu lassen „Das gibt Sicherheit. Und wichtig dabei: Bei einem positiven Ergebnis ist Eigenverantwortung gefragt. Bitte geben Sie sich freiwillig sofort in Quarantäne und fordern Sie eine PCR-Test an, um das Ergebnis zu bestätigen. Alles weitere übernimmt dann das Gesundheitsamt. Bei einem negativen Ergebnis bleiben Sie bitte trotzdem umsichtig und befolgen Sie die AHA-Regeln weiter“, so Magwas.

» Mehr zur Corona-Lage im Vogtland lesen Sie in unserem Ticker…

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Radtouren im Winter: Ab in den Süden

nächsten Artikel lesen

Autofahrer stirbt in Auerbach