Anzeige

23 neue Sirenenanlagen im Vogtland installiert

Erster Bauabschnitt abgeschlossen

Der Ausbau des Warnmittelnetzes im Vogtlandkreis nimmt eine wichtige Hürde. Ende der Woche werden die letzten beiden von insgesamt 23 neuen und modernen Sirenenanlagen installiert. Nachdem eine Anlage auf dem Dach des Rodewischer Rathauses im September den Anfang gemacht hatte, wird dieser erste Abschnitt nun mit der Anbringung einer Mastanlage nahe des Kinderhauses Sonnenschein Klingenthal und einer Dachsirene auf dem Landratsamt am Plauener Postplatz beendet.

23 neue Sirenenanlagen im Vogtland installiert
23 neue Sirenenanlagen im Vogtland installiert. Foto: Landratsamt

Letztere wird mit einer Leistung von 1.800 Watt die bislang leistungsstärkste Sirenenanlage des gesamten Landkreises. Zur Wahrung des Denkmalschutzes am ehemaligen Horten-Kaufhaus haben die Lautsprecher zudem dieselbe Färbung erhalten wie die bereits bestehenden Dachschindeln.

Der bisherige Bestand an Sirenen im Vogtlandkreis steigt somit von 261 auf 284 an. Die 23 neuen Warnmittel, von denen zwölf an Masten und elf auf Dächern angebracht wurden, verteilen sich auf 14 Kommunen. Dabei haben Adorf, Auerbach, Bad Elster, Falkenstein, Klingenthal, Pausa-Mühltroff, Steinberg, Triebel und Weischlitz jeweils eine, Markneukirchen und Rodewisch, jeweils zwei, Lengenfeld und Oelsnitz jeweils drei und Plauen vier Sirenen erhalten.

Anzeige

Die Gesamtkosten der Baumaßnahme werden sich auf rund 445.000 Euro belaufen, wobei 327.550 Euro aus einem Bundesförderprogramm zur Errichtung von Sirenenanlagen stammen. Die übrigen ca. 118.000 Euro sind Eigenmittel, welche Landkreis und Kommunen je zur Hälfte tragen.

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Drehschlagschrauber – Worauf kommt‘s beim Kauf an?