Anzeige

Silvia Queck-Hänel neue Baubürgermeisterin in Zwickau

Vogtländerin setzte sich gegen drei Bewerber durch

Baubürgermeisterin in Zwickau statt Oberbürgermeisterin in Plauen: Nach der verlorene OB-Wahl in Plauen im Juli vergangenen Jahres ist Silvia Queck-Hänel vom Stadtrat in Zwickau am Donnerstag zur neuen Baubürgermeisterin der viert größten Stadt in Sachsen gewählt worden.

Spitzenkandidaten der Plauener OB-Wahl
Das waren die Spitzenkandidaten bei der Plauener OB-Wahl: Lars Buchmann, Silvia Queck-Hänel und Steffen Zenner. Foto: S. Höfer / Archiv

Drei Bewerber gab es auf das Amt. Im zweiten Wahlgang gewann die in Rodewisch geborene Vogtländerin gegen Dirk Künzel von der CDU. Der dritte Bewerber auf das Amt, Tiefbauamtsleiter Thomas Pühn, schied im ersten Wahlgang aus. Die Amtszeit beginnt am 1. April.

Seit 2019 arbeitet Silvia Queck-Hänel im Rathaus von Glauchau als Fachbereichsleiterin im Bereich Planen und Bauen.

Anzeige

Die Stelle in Zwickau musste neu ausgeschrieben werden nachdem die bisherige Baubürgermeisterin Kathrin Köhler (CDU) im vergangenen Jahr ihre Bewerbung zurückgezogen hatte. Sie hat die Stadtverwaltung verlassen.

Anzeige
Die Plauener Tanznacht

33-Jährige wäre in Plauen erste Oberbürgermeisterin gewesen

Zur OB-Wahl in Plauen bekam die parteilose 33-jährige Silvia Queck-Hänel im zweiten Wahlgang die meisten Stimmen nach Wahlgewinner Steffen Zenner von der CDU. Silvia Queck-Hänel wäre in Plauen die erste Oberbürgermeisterin gewesen.

OB-Wahl Plauen: Die Entscheidung in der Zusammenfassung

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

IHKs in Sachsen warnen vor zu schneller Anhebung des Mindestlohns

nächsten Artikel lesen

Zug der Vogtlandbahn kollidiert mit Auto