Anzeige
Versicherungsagentur Czerwenka Finanz in Greiz

Shakespeares „Maß für Maß“ feiert in Plauen Premiere

Schauspielensemble bringt Shakespeares Maß für Maß auf die Bühne

Ein großer Schauspielabend erwartet das Plauener Publikum bei der Premiere von Maß für Maß am 9. Oktober im Vogtlandtheater. Als schwarze Komödie nimmt Maß für Maß eine Sonderstellung unter Shakespeares Werken ein. So wird zwischen tragischen und komischen Elementen die Frage nach Gesetz und Willkür verbunden mit sündhafter Sinnlichkeit.

Maß für Maß - Komödie von William Shakespeare. Im Bild: Ute Menzel und Fred Schmidt. Foto: Theater Plauen-Zwickau
Maß für Maß – Komödie von William Shakespeare. Im Bild: Ute Menzel und Fred Schmidt. Foto: Theater Plauen-Zwickau

Die Handlung ist angesiedelt in Wien, das von zunehmender Prostitution und Sittenverfall geprägt ist. Da der regierende Herzog nicht selbst hart durchgreifen möchte, setzt er den sittenstrengen Angelo als Regenten ein und täuscht seine Abwesenheit vor. Während Angelo zugleich Bordelle und Kasinos schließen lässt, bleibt der Herzog als Mönch verkleidet in der Stadt um alles zu beobachten. Schließlich verurteilt Angelo den jungen Claudio zum Tode, weil der seine Verlobte vor der Hochzeit geschwängert hat.

Hier gibt es Tickets…

Anzeige

Die Novizin Isabella, Claudios Schwester, versucht den Regenten daraufhin umzustimmen und während dieser Gefallen an der Bittstellerin findet, schaltet sich der Herzog, noch immer unbemerkt, in die Geschehnisse ein. In der Inszenierung von Generalintendant Roland May und in der Ausstattung von Oliver Kostecka ist ein großes Spektakel zu erwarten, das nicht nur das komplette Schauspielensemble mit zusätzlichen Gästen auf der Bühne vereint, sondern mittels Bühnentechnik eine Vielzahl an Schauorten zaubert.

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

Bauabschnitt der Sanierung Vogtlandtheater abgeschlossen

Planmäßig wurde im September der 4. Bauabschnitt der Sanierungsarbeiten im Plauener Vogtlandtheater auf der Kleinen Bühne abgeschlossen. Dabei wurden sämtliche Handzüge gegen moderne elektrische Züge ausgetauscht. Diese erleichtern jetzt nicht nur der Bühnentechnik und Beleuchtung die Einrichtung der Inszenierungen, sondern ermöglichen auch den Einsatz der Züge während der Vorstellung. Die Maßnahme ist eine von acht geplanten Sanierungsabschnitten und wurde aus Fördermitteln der Stadt Plauen und des Kulturraumes Vogtland-Zwickau finanziert und kostete 180.000 Euro. Das Theater freut sich über die weitere Verbesserung der technischen Ausstattung!

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Polizei ermittelt in Plauen zu Umweltstraftat

nächsten Artikel lesen

Gesundheitsgefährdend: Einweg-Verpackungen wiederverwenden