Anzeige
Die Plauener Tanznacht

Plauenerin wird neue Psychiatrie-Chefin

Übernahme der Klinik-Leitung für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

Seit dem 1. September 2022 leitet Alexandra Lammer als neue Chefärztin die Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik am Helios Vogtland-Klinikum Plauen.

Die Plauenerin Alexandra Lammer übernimmt Leitung der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik. Foto: Helios Vogtland-Klinikum Plauen

„Ich freue mich, dass wir mit Alexandra Lammer eine fachlich überaus kompetente Leitung für die Klinik finden konnten, die noch dazu hier in der Region fest verwurzelt ist. Sie brennt für die Psychiatrie und ihre Patientinnen und Patienten“, erklärt Priv.-Doz. Dr. med. Jens Weise, Ärztlicher Direktor am Helios Vogtland-Klinikum Plauen und wünscht ihr für die neue Aufgabe viel Erfolg.

Die gebürtige Plauenerin Lammer machte nach ihrem Abitur zunächst eine Ausbildung zur examinierten Krankenschwester am Klinikum Nürnberg. Im Anschluss studierte die 42-Jährige Humanmedizin an der Universität Leipzig, um schließlich 2009 ihre Karriere am Plauener Klinikum zu beginnen, wo sie 2015 ihre Facharztausbildung abschloss und anschließend zur Oberärztin ernannt wurde. 2019 folgte dann die Ernennung zur leitenden Oberärztin der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik. „Auch in der neuen Funktion werde ich mich weiter in den Dienst unserer Patientinnen und Patientinnen stellen, um gemeinsam mit unseren engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und den Kooperationspartnern an unserer Seite alles für die Verbesserung ihrer seelischen Gesundheit zu tun“, so Chefärztin Lammer. 

Anzeige

Die Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik besteht aus vier allgemein-psychiatrischen Stationen mit 100 Betten und einer Tagesklinik mit 25 Therapieplätzen. Es werden Patienten aus dem gesamten Spektrum psychiatrischer, psychotherapeutischer und psychosomatischer Krankheitsbilder behandelt. Dazu gehören unter anderem Depressionen, Psychosen, Angst- und Zwangserkrankungen, organisch bedingte psychische Erkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Schlafstörungen, chronische Schmerzsyndrome und Verhaltensstörungen sowie Suchterkrankungen. Den Patienten steht ein erfahrenes multiprofessionelles Behandlungsteam aus Psychiatern, Psychotherapeutinnen, Psychologinnen, Ergo- und Tanztherapeuten, Sozialarbeiterinnen sowie erfahrenes Krankenpflegepersonal zur Verfügung.

Anzeige
Die Plauener Tanznacht

Das zusätzliche ambulante Behandlungskonzept der Psychiatrischen Institutsambulanz (PIA) umfasst die psychiatrische Grundversorgung, die vor- und nachstationäre Versorgung, psychologische Betreuung, therapeutische Gruppenangebote sowie begleitende Hilfen bei sozialen Problemen durch den klinikeigenen Sozialdienst.

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Die Höhepunkte zum Plauener Herbst 2022

nächsten Artikel lesen

Plauen protestiert gegen Regierung