Anzeige
Versicherungsagentur Czerwenka Finanz in Greiz

Sexuelle Belästigung in Vogtlandbahn – Tatverdächtiger gestellt

Mädchen erkennt Mann an Busbahnhof Markneukirchen wieder

Im Fall der angezeigten sexuellen Belästigung in einem Zug der Vogtlandbahn im vogtland zum Nachteil einer 17-Jährigen am 12. August 2021 konnte nun ein Tatverdächtiger als Beschuldigter ermittelt werden. Spitzenstadt.de berichtete über den Fall in der Vogtlandbahn.

Die Polizei in Plauen ermittelt
Die Polizei ermittelt. Foto: Spitzenstadt.de/Archiv

Die Ermittlungen dauern an, teilt die Polizei mit. Nachdem die Geschädigte den Mann ihren Angaben nach am Dienstag dieser Woche am Busbahnhof Markneukirchen wiedererkannte und daraufhin die Bundespolizei informierte, kontrollierten ihn Beamte und stellten dessen Identität fest.

Es handelt sich demnach um einen 39-jährigen indischen Staatsangehörigen mit derzeitigem Wohnsitz in Plauen. Der Mann soll das Mädchen unsittlich berührt haben.

Anzeige

Die 17-Jährige stiegt in Adorf aus dem Zug. Der Mann sei dann auch in Adorf ausgestiegen und habe auf dem Bahnhofsvorplatz andere Personen angesprochen. Dann sei er zum Bahnhofsgebäude zurückgegangen und habe dort mit einem Kind geredet. Schließlich sei eine Frau hinzugekommen und alle drei Personen seien in einem in auffälligem blau lackierten SUV davongefahren.

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

Hier gehts zur Meldung vom 16. August 2021.

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Sensation: Wiener Trio spielt in Plauen

nächsten Artikel lesen

Plauen sucht Wahlhelfer für Bundestagswahl