Anzeige
Versicherungsagentur Czerwenka Finanz in Greiz

Sensation: Wiener Trio spielt in Plauen

Wiener Altenberg-Trio spielt am 11. September im Vogtlandmuseum

Das Wiener Altenberg-Trio hat die Einladung zu den Clara-Wieck-Tagen angenommen und spielt am 11. September um 19:30 Uhr ein Konzert mit Weltniveau im Vogtlandmuseum. Die Musiker spielen solistisch als auch im Trio auf internationalen Bühnen: der Violinist Ziyu He, der Pianist Christopher Hinterhuber und der Cellist Christoph Stradner. Natürlich mit Kompositionen der Pianistin Clara Schumann und ihrem stillen Verehrer und Freund Johannes Brahms.

Wiener Trio mit Weltniveau spielt Clara-Werke in Plauen. Foto: Nancy Hororwitz
Wiener Trio mit Weltniveau spielt Clara-Werke in Plauen. Foto: Nancy Hororwitz

„Claras Musik geht sofort zu Herzen, sie ist eine Meisterin unfassbar schöner Musik, die zugleich jedem Solisten große Virtuosität abverlangt“, schwärmt der Projektleiter des Klassikevents und Museumspädagoge Uwe Fischer, „Erst recht, wenn sie von international erfolgreichen Solisten wie dem Altenberg-Trio musiziert wird“.

Fischer bezeichnet das Konzert als eines der Ereignisse, die sonst nur in den Konzerthäusern der Weltstädte wie Salzburg, Zagreb und St. Petersburg zu hören sind, in denen zum Beispiel der erst 22-jährige Ziyu He mit den preisgekrönten Orchestern musiziert. Ebenso wurde er 2016 erster Preisträger des renommierten Yehudi Menuhin Wettbewerbs in London.

Anzeige

„Claras Musik geht sofort zu Herzen, sie ist eine Meisterin unfassbar schöner Musik, die zugleich jedem Solisten große Virtuosität abverlangt.“

Uwe Fischer, Museumspädagoge

Aber wieso nun im Festsaal des Museums? „Es war einfach der Mut, die erfolgreichen Künstler zu fragen. Als sie eine Fotografie des schönen Festsaals sahen, waren sie von der Idee eines Salonkonzertes im Stil des 19. Jahrhunderts sofort begeistert“, berichtet Fischer. Natürlich hat das Konzert seinen Preis, „der noch bedeutend niedriger liegt als bei den großen Konzerthäusern“, weiß Uwe Fischer.

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

Im Preis inbegriffen sei außerdem ein Catering in der Konzertpause in den neoklassizistischen Innenhöfen des Museums, die es sonst nirgendwo in Plauen gibt. Möglich geworden sei das durch finanzielle Unterstützung der Stadt Plauen sowie der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, das den Kartenpreis extra noch stützt.

Die Verbindung von erstklassigem Konzert in stilistisch passendem Ambiente mit romantischem Buffet hatte bereits 2019 für Begeisterung gesorgt. Die Veranstaltungen waren über den letzten Platz hinaus ausverkauft. Auch für dieses Konzert stehen die Chancen gut, dass es im selben Rahmen stattfinden kann.

Karten zu 57 Euro (inkl. Wein und kleinem Catering) gibt es über die Museumskasse zu den Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag 11:00 bis 17:00 Uhr oder telefonisch 03741 291-2410.

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Alte KZ-Häftlingsbaracke Mehlteuer kommt nach Flossenbürg

nächsten Artikel lesen

Sexuelle Belästigung in Vogtlandbahn – Tatverdächtiger gestellt