Anzeige

Vogtlandmuseum Plauen lockt mit Clara-Wieck-Tage

Endlich wieder Veranstaltungen im Vogtlandmusem

„Endlich können Schülerinnen und Schüler wieder ins Vogtlandmusem“, freut sich Museumspädagoge Uwe Fischer über seine szenische Lesung „Auf den Spuren Claras“, die von 40 Schülerinnen und Schülern des Lessing-Gymnasiums Plauen unter Leitung ihrer Musiklehrerin Kathrin Büchold im Festsaal des Museums besucht wurde.

Schüler besuchen das Vogtlandmuseum in Plauen. Foto: Uwe Fischer
Schüler besuchen das Vogtlandmuseum in Plauen. Foto: Uwe Fischer

Begonnen hatte der Exkurs vor der St. Johanniskirche, an deren Westseite eine Gedenktafel über den Aufenthalt Clara Wiecks 1824 berichtet.  Just gegenüber dieser Tafel befand sich die Wohnung ihres Großvaters in der ehemaligen Kantoratsgasse 2, der seit 1797 als Kantor in der Kirche wirkte. Die Schüler bekamen die vielfachen Kontakte der großen Pianistin, Komponistin und achtfachen Mutter mit der Stadt Plauen in einem literarischen-szenischen Programm anschließend im Festsaal geschildert.

Ihre Mitschülerin Fabienne Schwabe schlüpfte spontan in die Rolle der jungen Clara und trat in Dialog mit ihrem heimlichen Verlobten und späteren Ehemann Robert Schumann (gegeben von Marvin Schaarschmidt). Sie machten Szenen aus dem Schauspiel „Schmetterlinge“ von Uwe Fischer den beiden Musikkursen des Gymnasiums lebendig, wofür es viel Beifall gab. Auch der historische Flügel aus der Werkstatt Nannette Streicher Wien, auf dem Clara vermutlich spielte und den das Museum besitzt, war Gegenstand des Projekttages.

Anzeige

Diese szenische Veranstaltung ist Bestandteil des musikalischen Programms um die bevorstehenden Internationalen-Clara-Wieck-Tage 2021. „Wir haben nicht nur ein Programm für Schüler, sondern bedienen mit der Veranstaltung sogar den Lehrplan Musikgeschichte des 19. Jahrhunderts“ erläutert Fischer und verweist auf sein erfolgreiches Konzept des außerschulischen Unterrichts im Vogtlandmuseum. Termine über 03741 291 2411.

Anzeige

Kartenverkauf für Clara-Wieck-Tage

Der Kartenverkauf für die Konzerte zu den Internationalen Clara-Wieck-Tagen 2021 am Vogtlandmuseum Plauen hat begonnen. An der Museumkasse können zu den Öffnungszeiten Dienstag bis Sonntag jeweils 11-17 Uhr Eintrittskarten für den Klavierabend des Solisten Radim Vojíř (10.09.), den Kammermusikabend des preisgekrönten Altenberg-Trios Wien (11.9.) und des Liederabends mit dem umjubelten Bassbariton Richard Morrison (17.9.).

Es erklingen überwiegen Kompositionen aus der Feder von Clara und Robert Schumann aber auch Zeitgenossen wie Chopin, Brahms, Mendelssohn. Zum Eröffnungskonzert spielt Radim Vojíř auch Beethovens „Pathétique“. Außerdem können Karten für das musikwissenschaftliche Symposium (11.9.), das Konzert der Musikschulen Aš und Plauen (18.9.) und dem Film „Die drei Leben der Clara Schumann“ (19.9.) erworben werden. Vorbestellungen unter 03741 2912410.

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Altersvorsorge – Was man auch früh schon tun kann

nächsten Artikel lesen

LIVE: Wahl der 10. Plauener Spitzenprinzessin