Anzeige

Vogtland-Klinikum Plauen etabliert neue Klinik für Pneumologie und Schlafmedizin

Die Pneumologie (Lungenheilkunde) ist ein interdisziplinär ausgerichtetes medizinisches Fachgebiet, das nicht zuletzt in Folge der COVID-19-Pandemie verstärkt in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt ist. Zahlreiche Lungenkrankheiten wie COPD oder Asthma sind echte Volkskrankheiten, die eine große Zahl von Patientinnen und Patienten betreffen.

Ärzteteam der Klinik für Innere Medizin III. Foto: Helios Vogtland-Klinikum Plauen
Ärzteteam der Klinik für Innere Medizin III. Foto: Helios Vogtland-Klinikum Plauen

Allein am Plauener Klinikum werden pro Jahr bereits mehr als 2.000 pneumologische Patient:innen behandelt. „Um der wachsenden Bedeutung des Fachgebietes und der steigenden Zahl der Patient:innen gerecht zu werden, etablieren wir am Helios Vogtland-Klinikum Plauen eine weitere Klinik für Innere Medizin. Sie widmet sich dem Schwerpunkten Pneumologie, Schlafmedizin und Infektiologie und ermöglicht wohnortnahe Versorgung auf höchstem Niveau für die Patientinnen und Patienten in der Region und darüber hinaus“, erklärt der Ärztliche Direktor, Priv.-Doz. Dr. med. Jens Weise.  „Mit Marco Theilig konnten wir einen ausgewiesenen Experten und langjährigen, überaus geschätzten Oberarzt des Klinikums für die Leitung gewinnen. Ich wünsche ihm für die Aufgabe viel Erfolg“, so Weise weiter.

Das komplette Spektrum der Pneumologie

Die neue Klinik für Innere Medizin III – Pneumologie, Schlafmedizin und Infektiologie besteht aus einem kompetenten achtköpfigen Ärzte-Team unter der Leitung von Chefarzt Marco Theilig, der zuvor die pneumologische Abteilung der Klinik für Innere Medizin II führte. Der hohe Spezialisierungsgrad der Fachärzte ermöglicht Diagnostik, Behandlung und Nachsorge auf höchstem Niveau. Neben der Behandlung klassischer pneumologischer Erkrankungen wie COPD, Asthma, schwere Lungenentzündungen und Lungengerüstveränderungen liegt ein Hauptfokus auf der individuell-ausgerichteten Betreuung der jährlich über 700 Lungenkrebspatient:innen.

Anzeige

Der erfahrene Lungenmediziner Theilig sieht neben dem breiten medizinischen Spektrum vor allem die rasche Diagnosesicherung als großes Plus für die Patient:innen, welche den Betroffenen schnell Gewissheit gibt und ihnen Behandlungswege aufzeigt. „Unser medizinisches Fachwissen stellen wir uneingeschränkt der Bevölkerung der Stadt Plauen, des Vogtlandes sowie überregional zur Verfügung. Pandemische Situationen wollen wir auch künftig gut beherrschen und uns auf den Gebieten der infektiologischen Erkrankungen, interventionellen Pneumologie und Beatmungsmedizin weiterentwickeln“, erklärt Chefarzt Marco Theilig die zukünftige Ausrichtung der Klinik.

Dem Vogtland seit vielen Jahren verbunden

Marco Theilig ist im Vogtland aufgewachsen, dem er stets treu geblieben ist. Bereits seit dem Jahr 2000 ist er Arzt am Plauener Klinikum. 2008 erlangte er den Facharzt für Innere Medizin und 2014 den Facharzt für Innere Medizin/Pneumologie. Als Oberarzt und seit 2016 als Leitender Oberarzt konnte er neben seiner medizinischen Expertise bereits viel Führungserfahrung sammeln. Theilig ist verheiratet, Vater eines 14-jährigen Sohnes und der Natur sehr verbunden. „Ich freue mich, die Klinik für Innere Medizin III – Pneumologie, Schlafmedizin und Infektiologie am Helios Vogtland-Klinikum Plauen zu etablieren, um eine optimale medizinische Versorgung von Patient:innen mit Lungenkrankheiten hier in der Region sicherzustellen. Die enge Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Kolleg:innen ist mir dabei besonders wichtig“, so Chefarzt Theilig.

Anzeige
Jubiläums-Magazin & Jubiläums-Hocker
Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Ukrainische Familien in Plauen bekommen Kinderwörterbücher

nächsten Artikel lesen

Modernes Gartenhaus 2022: Es gibt vielfältige Möglichkeiten