Anzeige

Vogtlandnetz: Neu gestaltete Busse sind ein Hingucker

Nach den PlusBussen fahren auch die StadtBusse mit neuem Design

Stadtbusse-Verkehrsverbund-Vogtland-BeklebenDas neue „Vogtlandnetz“ macht es möglich. Seit Mitte Oktober sind die PlusBusse im Vogtland schon ein optischer Hingucker und fallen mit Ausschnitten der vogtländischen Landschaft und beliebter Ausflugsziele im Straßenbild auf. Nun kommen die StadtBusse in grau-roter Optik dazu.

In bewährter Zusammenarbeit mit Henrike Piehler und ihrer pinkuinreklame Reichenbach werden die modernen Kleinbusse beklebt. Ein Teil der Buswerkstätten des POB in Plauen ist die „Klebezentrale“. „Wir gehören hier ja schon fast zum Personal“, lacht Henrike Piehler. Nach 48 großen PlusBussen gestaltet sie mit ihren Mitarbeitern nun die kleineren StadtBusse. Einige sind auch auf RufBus-Linien im Einsatz.

Anzeige

„Das sind so genannte Kleinbus Niederflur, kurz KNF, die im Vogtlandnetz unterwegs sind. Insgesamt sind es 15. Sie gehören aber nicht nur dem POB, sondern auch unseren Kooperationspartnern“, erklärt POB-Geschäftsführer Thomas Schwui.

Anzeige

Stadtbusse-Seitenansicht-Silhouette-Verkehrsverbund-Vogtland-Bekleben

Mit Logo am „Bug“ und stilisierten Bildern aus vogtländischen Städten ist jeder „StadtBus“ für den Fahrgast sofort erkennbar. Auch hier verdeutlicht die einheitliche Gestaltung die Verbundenheit mit dem Vogtland und zeigt, welche Ziele mit dem attraktiven neuen Busnetz angesteuert werden können.

Doch die Busse werden nicht nur äußerlich gestaltet sondern auch informativ ausgestattet. Gleich am Einstieg sind Halterungen angebracht, in denen das Nahverkehrs-Kundenmagazin „Vischelant“ zu finden ist. Wer einsteigt, kann sich auf der linken Seite neben der Treppe sein Heft mitnehmen, kostenlos natürlich.

Und schon hat man während der Fahrt die Möglichkeit, sich über die neuesten Entwicklungen im Nahverkehr der Region oder Ausflugziele im Vogtland und EgroNet-Gebiet zu informieren.

Anzeige

Darüber hinaus gibt es in den PlusBussen in der Nähe des Ausstiegs Halterungen, aus denen Linienflyer zu den jeweiligen Linien mit Fahrplänen und weiteres Infomaterial entnommen werden können. Auch hier ist das Zugreifen, Mitnehmen und Weitergeben gewollt.

Auch das Fahrplanbuch kann Interessenten weiterhin angeboten werden und ist beim Busfahrer zu haben. (vvv)

2020-02-18

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Brandschutz: Wie wichtig ist dies im Eigenheim?

nächsten Artikel lesen

Ungar im Oberen Bahnhof Plauen verhaftet

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.