Kenny Poyda aus Oelsnitz landesbester Azubi

Auszeichnung bei Halbmond Teppichwerke in Oelsnitz

 

Kenny Poyda absolvierte die IHK-Sommerprüfung 2020 als Landesbester in seinem Ausbildungsberuf. Textillaborant steht auf dem Abschlusszeugnis des jungen Vogtländers, der mit 94 Punkten die Ausbildung bravourös bestanden hat. Die Landesarbeitsgemeinschaft der drei sächsischen Industrie- und Handelskammern würdigen üblicherweise diese Leistungsträger auf einer speziellen Festveranstaltung. In diesem Jahr fällt diese öffentliche Ehrung leider der Pandemie zum Opfer.

Kenny Poyda aus Oelsnitz landesbester Azubi

Von links: Sina Krieger (Geschäftsführerin IHK RK Plauen), Kenny Poyda (Preisträger), Anna Magdalena Neubauer (Abteilungsleiterin), Dr. Ralf Litzenberg (Geschäftsführer Halbmond Teppichwerke GmbH) Foto: IHK

Das ist für die IHK Chemnitz kein Grund, die Würdigung nicht wenigstens im „kleinen Kreis“ im Ausbildungsunternehmen, der Halbmond Teppichwerke GmbH in Oelsnitz, durchzuführen. Im Beisein des Geschäftsführers Dr. Ralf Litzenberg und der Abteilungsleiterin Anna Magdalena Neubauer übergab Sina Krieger, Geschäftsführerin der IHK Regionalkammer Plauen, die Ehrenurkunde „Landesbester Auszubildender“ an Kenny Poyda. „Es ist uns eine große Ehre, Ihnen zu dieser Leistung zu gratulieren und für Ihren weiteren beruflichen Werdegang die besten Wünsche zu übermitteln. Gleichzeitig ist es uns wichtig, auch dem Unternehmen für seine sehr gute praktische Ausbildung zu danken. Diese Leistung kann nur gemeinsam erreicht werden.“, betont Sina Krieger an Dr. Ralf Litzenberg gerichtet.

Das Unternehmen engagiert sich seit vielen Jahren intensiv in der beruflichen Erstausbildung, und das mit großem Erfolg. Insgesamt wurden bisher rund 200 Azubis im Unternehmen ausgebildet. Viele davon gehören heute noch zur Belegschaft, sind in Leitungsfunktionen tätig oder betreuen inzwischen die Azubis. Kenny Poyda wurde nach seinem erfolgreichen Abschluss gleichfalls in ein Beschäftigungsverhältnis übernommen. „Man merkt, dass er sich bei Halbmond wohl fühlt und für seine Arbeit brennt“, freut sich Sina Krieger über das Engagement des jungen Mannes. Die für ihn zuständige Abteilungsleitern Anna Magdalena Neubauer ist ebenfalls stolz auf ihren Zögling. „Schon zum Vorstellungsgespräch war ich überzeugt, dass er gut ins Team passt und seinen Weg gehen wird“, so Anna Magdalena Neubauer.

Für Kenny Poyda ist sein künftiger Berufsweg schon relativ klar. Er möchte noch einige Zeit im Unternehmen verbleiben und sich dabei vor allem fachlich weiterbilden. Danach ist entweder ein Studium oder eine berufliche Fortbildung vorgesehen. „Dafür gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, auch in unserer Region und sogar berufsbegleitend“, erklärt Sina Krieger. Die Halbmond Teppichwerke GmbH wird die Karriere des jungen Mannes auf alle Fälle unterstützen – versichert Dr. Ralf Litzenberg, Geschäftsführer des Unternehmens.

„Wir haben mit diesem Engagement schon viele Mitarbeiter dauerhaft für das Unternehmen gewinnen können und halten auch weiterhin an diesem Konzept fest. Unser Geheimrezept ist, dass wir dem Azubi die Zeit geben, um selbst Dinge auszuprobieren und so nachhaltig zu verstehen und zu lernen. Ein Aufwand der sich lohnt.“ Mit dem Wissen, dass die Deckung des Fachkräftebedarfes in den vogtländischen Unternehmen mittelfristig eine der größten Herausforderungen darstellt, bestätigt Sina Krieger den Nutzen dieser Strategie. „Die Effektivität des Personalmanagements wird dabei ausschlaggebend sein und damit auch wesentlich die Innovationsfähigkeit der mittelständig geprägten Unternehmen des Vogtlandes beeinflussen“. Kenny Poyda hat demnach gute Chancen, seine berufliche Karriere „sozusagen vor der Haustür“ zu gestalten. (ihk)

2020-12-19

vorherigen Artikel lesen

Ein Wimmelbuch für Plauen

nächsten Artikel lesen

Anruf-Sammel-Taxi wird in Plauen-Neundorf eingestellt

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.