Anzeige
900 Jahre Plauen in einer Show - Die Show des Jahres zum Jubiläum

Firmengründung in Dubai – Gründe und Tipps zur Umsetzung

So mancher Unternehmer denkt darüber nach, das Unternehmen nach Dubai zu verlegen oder dort eine Zweigstelle zu eröffnen. Die Stadt ist für ihre boomende Wirtschaft und ihr freundliches Geschäftsumfeld bekannt, zudem für ihr finanzielles Potential, da hier viele vermögende Kunden und finanzstarke Unternehmen ansässig sind. Welche Gründe für eine Firmengründung in Dubai sprechen und wie das Vorhaben bei Neugründung zu meistern ist.

Firmengründung in Dubai. Foto: andreahast/envato
Firmengründung in Dubai. Foto: andreahast/envato

Diese Gründe sprechen für eine Firmengründung in Dubai

Es gibt viele Gründe, warum Unternehmer eine Firma in Dubai gründen möchten. Die Stadt bietet ein stabiles politisches Umfeld, eine starke Infrastruktur und einen wachsenden Markt. Darüber hinaus gibt es viele Möglichkeiten zur Vernetzung und ein großes Reservoir an qualifizierten Arbeitskräften. Besonders hoch ist hier außerdem die Kaufkraft einzuschätzen, nicht nur für Luxusartikel, sondern auch für Dinge des täglichen Lebens oder Produkte und Services im B2B Bereich. Unternehmen, die innovative, neuartige oder besonders hochwertige Produkte anbieten, haben in Dubai sehr gute Chancen auf Erfolg.

Unternehmen in Dubai gründen: Tipps und Vorgehensweise

Wer erwägt, ein Unternehmen in Dubai zu gründen, findet hier einige Tipps, die den Einstieg erleichtern:

Anzeige
  • Visum für Dubai – darauf kommt es an: Es gilt beim Visum vor allem die Zeit im Blick zu behalten. Das betrifft die Zeit für die Beantragung, die Zeit vor Ort und einen Sicherheitspuffer. Auch ein Plan B, sollte der Visaantrag abgelehnt werden, ist auszuarbeiten.
  • Marktrecherche: Bevor das Unternehmen nach Dubai verlegt, dort neu oder im Rahmen einer Zweigstelle gegründet wird, ist es wichtig, den lokalen Markt zu erforschen. Es gilt die Bedürfnisse des Zielmarktes verstehen und herausfinden, welche Produkte nachgefragt sind. Bei Dubai kommt hier die Besonderheit hoher Erwartungen und falscher Sicherheiten auf, weil man viel über die Stadt gehört hat. Es gilt sich jeder Annahme zu vergewissern. Eine Marktrecherche mit einem professionellen Unternehmen vor Ort bietet die größte Sicherheit.
  • Geschäftsplan: Es ist wichtig, einen klaren Geschäftsplan zu erstellen, bevor es nach Dubai geht. Dieser wird helfen, Ziele und Strategien für die Expansion des Unternehmens in der Stadt festzulegen, auch weit über die Gründungsphase hinaus. Dieser Plan wird zudem zusammen mit vielen anderen Dokumenten beispielsweise bei der Anmeldung des Unternehmens benötigt.
  • Standort: Wer ein Unternehmen in Dubai gründet, sollte einen erstklassigen Standort finden. Die Stadt bietet viele Möglichkeiten für Unternehmen, von Freizonen bis zu Standorten auf dem Festland. Dubai ist hier nicht gleich Dubai: Es gibt viele verschiedene Stadtteile und verschiedene Level der Attraktivität. Letztlich hängt der Standort auch vor allem von der Art der Unternehmung ab.
  • Personal: Eine der Herausforderungen bei der Gründung eines Unternehmens in Dubai ist die Suche nach qualifiziertem Personal. Die Stadt verfügt über einen großen Pool an qualifizierten Arbeitskräften, aber es müssen möglicherweise wettbewerbsfähige Gehälter angeboten werden, um Top-Talente zu gewinnen. Hier ist es zudem sehr hilfreich, wenn im Unternehmen Mitarbeiter tätig sind, die Arabisch sprechen. Zwar ist Englisch in Dubai sehr weit verbreitet und internationale Geschäftssprache, allerdings lässt sich durch Arabisch die Nähe zur Kultur und den Menschen verbessern, was zu Vorteilen bei der Kunden- und Mitarbeiterakquise führen kann.

Abseits dieser Tipps gibt es noch viele weitere Aspekte bei der Gründung eines Unternehmens in Dubai zu beachten. Maximale Sicherheit bei einem solchen Vorhaben bieten spezialisierte Unternehmen, die sich auf die Unternehmensgründung in Dubai ausgerichtet haben.

Anzeige
900 Jahre Plauen in einer Show - Die Show des Jahres zum Jubiläum
Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Kärtchen-Verteiler in Plauen auf frischer Tat ertappt

nächsten Artikel lesen

Ratgeber Bildungsgutschein – Förderungen auf berufliche Weiterbildungen