Zabel: Außer schönen Worten nichts gewesen

“CDU- und FDP-Landespolitiker beschwichtigen Plauens OB”

Auf den ersten Blick nehmen sich einige Landtagsabgeordnete der CDU-/FDP-Regierung ja derzeit richtig viel Zeit für den Plauener Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer (FDP). In der letzten Woche besuchte mit Prof. Dr. Schmalfuß (FDP) endlich einmal ein FDP-Hochschulpolitiker Plauen und sicherte seine Unterstützung für den Ausbau der Staatlichen Studienakademie Plauen zu.

Zugleich bat der Oberbürgermeister den Plauener CDU-Landtagsabgeordneten Frank Heidan, der ja wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion ist, in einem Gespräch um Unterstützung bei der Ansiedlung eines Fraunhofer-Institutes in Plauen. „Aber wenn man mal genau hinschaut, dann ist da außer schönen Worten nichts gewesen“ so der Plauener SPD-Vorsitzende Benjamin Zabel.

Anzeige

„Dass die Landtagsabgeordneten der CDU-/FDP-Regierung, die durch ihren radikalen Sparkurs jegliche Projekte zunächst in Frage stellen und die Kommunen zu radikalen finanziellen Einschnitten zwingen, damit lediglich den Plauener Oberbürgermeister beschwichtigen wollen liegt doch auf der Hand“ so Zabel.

Anzeige

„Herr Oberdorfer schimpft derzeit bei jeder Gelegenheit über seine Partei und deren Politik in Dresden und zugleich muss er ständig die Landespolitiker der Regierungskoalition einladen. Dass dabei nichts herauskommt zeigen die vergangenen Jahre. Herr Heidan konnte nichts gegen die Kreisgebietsreform seines CDU-Innenministers tun, stimmte am Ende sogar zu und wie wenig die FDP im Land für unsere Stadt übrig hat, zeigt doch deren sehr spätes Interesse an einem starken Hochschulstandort Plauen“ kommentiert der Plauener SPD-Vorsitzende.

Abschließend erklärt Zabel: „Einen wirklichen Draht nach Dresden kann man weder dem Oberbürgermeister, noch den regionalen Landtagsabgeordenten nachsagen. Der OB unterstützt die FDP fleißig im Wahlkampf und meckert anschließend über deren Politik. Plauen verliert dabei weiter an Bedeutung und hat bei wichtigen Entscheidungen das Nachsehen.“ Die SPD hat seit letztem Jahr keinen Landtagsabgeordneten mehr in Plauen beziehungsweise im Vogtland. (pm)

2010-05-22

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Keine erste Klasse in Oberlosa mehr

nächsten Artikel lesen

Fast 6000 Euro für Plauener Brandopfer

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.