Wirtschaft: Erstmals mehr Ausbildungsstellen als Bewerber

Die Entwicklung auf dem Ausbildungsstellenmarkt im Vogtland und in Plauen stellt sich zum Halbjahr positiv dar. Zum ersten Mal ist die Zahl der gemeldeten Ausbildungsstellen höher als die Zahl der Bewerber.

 

Rein rechnerisch haben sich die Chancen der ausbildungssuchenden Jugendlichen gegenüber dem Vorjahr erneut verbessert, teilt die Arbeitsagentur Plauen mit. Seit Beginn des Ausbildungsjahres meldeten sich 1150 Jugendliche als Bewerber um eine Ausbildungsstelle. Dies entspricht einem Rückgang von 22 Prozent. Ende März waren 817 Bewerber noch unversorgt.

Arbeitslosigkeit steigt im März leicht an

Im März stieg die Zahl der arbeitslosen Menschen im Vogtland und in Plauen um fast 2 Prozent. Aktuell gibt es demnach rund 18.000 arbeitslose Frauen und Männer. Dieser leichte Anstieg führte dazu, dass die Arbeitslosigkeit seit langer Zeit erstmalig über dem Vorjahresniveau liegt, so die Agentur für Arbeit Plauen.

Die aktuelle Arbeitslosenquote stieg auf fast 14 Prozent. Vor einem Jahr lag die Quote bei 13 Prozent. Auf Geschäftsstellenebene stellt sich der Arbeitsmarkt im Vogtland recht unterschiedlich dar. Die niedrigste Arbeitslosenquote hat Oelsnitz mit 12 Prozent gefolgt von Klingenthal mit 13 Prozent. Auerbach liegt bei 14 Prozent, die Hauptagentur Plauen bei leicht mehr als 14 Prozent und Reichenbach bei fast 15 Prozent.

03.04.2009

vorherigen Artikel lesen

Spitzenfestabzeichen zum 50sten im neuen Outfit

nächsten Artikel lesen

Junge Musiker aus Plauen erfolgreich beim Landeswettbewerb

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.