Wende-Denkmal Plauen wird am 7. Oktober enthüllt

Kosten für Monument könnten steigen

  270710 Wende-Denkmal Das Wende-Denkmal Plauen wird am 7. Oktober in der Plauener Innenstadt eingeweiht. Neben der Einweihungszeremonie am Nachmittag wird es in der St. Johanniskirche ein freies Festkonzert mit der Vogtlandphilharmonie Greiz-Reichenbach geben.

Die Vorbereitungen für den denkwürdigen Tag laufen auf vollen Touren. Begonnen hat auch die Umgestaltung des Platzes zwischen Theater und Nonnenturm. Eine größere Kreisfläche aus Granitpflastersteinen wird gebaut. In der Mitte soll das Denkmal stehen. Für den Platz muss eine Hecke weggenommen und eine kleinere Mauer abgetragen werden.

Anzeige

Der Platz soll frei begehbar sein. Sitzbänke wird es aber nicht geben. Die Kosten für Gestaltung des Platzes übernimmt die Stadt Plauen. Sie liegen bei rund 21 000 Euro. Wie Projektleiter Wolfgang Sachs mitteilt, könnten die Gesamtkosten für das Wende-Denkmal, das nahezu vollständig aus Spendengeldern finanziert wird, steigen. Er rechnet mit rund 3500 Euro mehr. Vor allem die Materialkosten seien gestiegen. Bisher lag die Summe bei geschätzten rund 60 000 Euro. Sachs ruft auf, weiter zu Spenden. Auf den beiden Spendenkonten sind inzwischen mehr als 51 000 Euro eingegangen.

Anzeige

Die Bronzeteile des Denkmals werden derzeit in einer Kunstgießerei im tschechischen Marienbad gegossen. Ende September soll dann der Aufbau am Tunnel beginnen. Die Projektleitung plant auch das Denkmal mit einer Webcam im Internet zu vermarkten. (mr)

2010-07-26

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Autobahnverkehr rollt durch Plauen

nächsten Artikel lesen

Dauerregen: 38 Einsätze in Plauen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.