Vogtland Panoramaweg wird noch attraktiver

Zertifizierung eines weiteren Wanderweges läuft

Attraktive Wanderwege und erholsame Rastplätze sind Fakten, die durchaus zusammen gehören. Aus diesem Grund hat der Vogtlandkreis weitere Investitionen in seiner Tourismusinfrastruktur gefördert und entlang des 220 Kilometer langen zertifizierten Vogtland Panoramaweges sieben attraktive Sitzgruppen errichten lassen.

Mit der Zertifizierung des Wanderweges 2005 ging in den letzten Jahren eine weitere Qualitätssicherung einher. Dafür sind seitens des Vogtlandkreises die jeweiligen ehrenamtlich tätigen Regionalwegewarte vor Ort tätig. In der Quintessenz ist das Vogtland in Sachsen die einzige Region mit qualitätszertifizierten Wanderwegen, dem Vogtland Panoramaweg, dem 2008 zertifizierten Klingenthaler Höhensteig und aller Voraussicht nach 2011 wird dies mit dem „Kammweg Erzgebirge-Vogtland“ als Dritten im Bunde komplettiert.

Anzeige

Als Etappenschritt wurden in den letzten Wochen sieben Sitzgruppen installiert, für die der Vogtlandkreis bereits 2008 Fördermittel aus dem Bereich ländliche Entwicklung beantragte. In der Vorbereitungszeit erfolgte durch den zuständigen Sachgebietsleiter Hans-Peter Junghof die Abstimmung mit den jeweiligen Kommunen, bei der auch Kriterien wie Aussicht, Entfernung von Rastplatz zu Rastplatz, landschaftliche Umgebung ausgewählt wurden. Im Frühjahr diesen Jahres erfolgte die Bewilligung der Fördermittel für das Gesamtvolumen von rund 10 T€ bei der sich der Vogtlandkreis rund mit der Hälfte an Eigenmitteln beteiligt. Mit der beauftragten Firma wurde die besondere Bauausführung gewählt, da diese in ihrer Robustheit allen möglichen Einflüssen widersteht.

Anzeige

Mit dem Angebot trägt der Vogtlandkreis zur Qualität seiner touristischen Infrastruktur bei. Die Standorte befinden sich in Hundsgrün, in Klingenthal am Zehnerweg Richtung Kottenheide, im Bad Brambacher Ortsteil Bärendorf, im Rodewischer Ortsteil Rützengrün, im Netzschkauer Ortsteil Lamzig, in Elsterberg auf dem Kriebelstein und im Weischlitzer Ortsteil Kürbitz in Richtung Thiergarten.

Die Panoramaaussichten von den neu geschaffenen Standorten sollen dem Vogtland Panoramaweg alle Ehre machen, freut sich Landrat und Verbandsvorsitzender Dr. Lenk über die nun fertig gestellte Maßnahme. Weitere 380 Rastplätze und 38 Gaststätten entlang des Weges laden zum erholsamen Verweilen ein und 290 Wegweiser sorgen für eine lückenlose Markierung und gute Orientierung. „Das ist nicht zuletzt ein Verdienst unserer Regionalwegewarte“, würdigt der Landrat die ehrenamtliche Tätigkeit der Warte, die für den sehr guten Zustand des zertifizierten Wanderweges sorgen.

Als nächster Schwerpunkt bereitet der Vogtlandkreis als gemeinsames Projekt mit dem Erzgebirge die Zertifizierung des „Kammweges Erzgebirge Vogtland“ vor. Dieser Wanderweg verläuft vom Osterzgebirge über den Erzgebirgskamm bis ins Vogtland und führt dann weiter bis zu den Anbindungen ins Thüringische, an den Rennsteig und nach Franken an den dortigen Frankenweg. „Auch dieser Weg soll nach den Kriterien des Deutschen Wanderverbandes zertifiziert werden“, gibt Hans-Peter Junghof einen Zwischenstand zu den umfangreichen Vorbereitungsarbeiten wie Routenfindung, Eigentümerabsprachen und den derzeit ebenfalls durch die Regionalwegewarte ausgeführten Ausweisung des Wanderweges. Diese Arbeiten sollen bis Ende September abgeschlossen sein, so dass im Anschluss das Zertifizierungsverfahren, beantragt durch den Tourismusverband Vogtland e. V., erfolgen kann. Im Januar 2011 rechnen die vogtländischen Touristiker mit einer erfolgreich abgeschlossenen Zertifizierung.

Im sächsischen Vergleich belegt das Vogtland damit weiterhin die Spitze beim Thema „Wandern mit Qualität“. (vl)

Anzeige

2010-08-25

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Leiharbeit im Vogtland boomt weiter

nächsten Artikel lesen

Plauener Künstler mit Ehrenpreis geehrt

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.