Anzeige

Verein nimmt Verkehrszeichen in Plauen unter die Lupe

Plauen auf Platz 12 im Vergleich mit anderen Städten

Verein nimmt Verkehrszeichen in Plauen unter die Lupe Nach einem erfolgreichen Städte-Ranking im letzten Jahr hat sich der Schilderüberwachungsverein (SÜV) dieses Jahr Deutschlands mittelgroße Städte und ihr Umland vorgenommen. Dabei stand auch Plauen auf dem Prüfstand. Die Vogtlandstadt hat dabei im Ranking mit den anderen Städten nicht schlecht abgeschnitten. “Unser Team hat deutlich länger gebraucht schlechte Schilder zu finden, als in den Städten, die davor untersucht wurden. Was aufgefallen ist, dass in Plauen vor allem wegweisende Schilder nicht mehr gut zu erkennen waren”, sagt Sybille Wolff vom Schilderüberwachungsverein Spitzenstadt.de.

In einer groß angelegten Aktion hat ein Team des SÜVs, eine Tour durch 16 deutsche Städte und ihr Umland unternommen. Plauen schnitt bei der Bewertung gut ab und landete auf Platz 12 im Negativranking. “Die allgemeine Einschätzung ist, dass wir wenig verschmutze Schilder in Plauen gefunden haben, aber viele, die verblasst waren und dadurch schlecht erkennbar sind”, so Wolff. Von den 16 Städten rangiert Bergisch Gladbach auf Platz 1 im Ranking um die schlecht erkennbarsten Verkehrsschilder und hat somit am schlechtesten abgeschnitten. Danach folgen Hameln und Neunkirchen (Saarland).

Anzeige

Die schlechtesten Schilder in Plauen befinden sich laut Verein am Alten Postweg und an der Reichenbacher Straße (Bilder).

Anzeige

Bei der Schildercheck-Tour 2015 wurden bis zu 100 Schilder pro Region an unterschiedlichen Standorten gesichtet und fotografiert. Für die Auswertung wurden die Schilder in verschiedene Zustands-Kategorien eingeteilt. Doch nicht nur die Qualität der Schilder in den einzelnen Städten und ihrem Umland wurde bewertet. Auch der zeitliche Aufwand, der betrieben werden musste, um verblasste, beschädigte und veraltete Schilder zu finden, sowie der allgemeine Gesamteindruck der Schilderlandschaft in den einzelnen Regionen flossen in die Bewertung mit ein.

„Uns ist bewusst, dass unsere Untersuchung nur eine Momentaufnahme ist. Unser Ziel war nicht ein wissenschaftlich fundiertes Ranking zu erstellen, sondern ein Symbolisches“, sagt Dino Borsellino, Vorstand des Vereins. „Hiermit wollen wir auf die Missstände aufmerksam machen und auf die Erneuerung der Schilder drängen. Denn Fakt ist: Es gibt diese schlechten Schilder. Und sie sind eine Gefahr!“ Der SÜV hat sich zum Ziel gesetzt die Verkehrssicherheit dadurch zu erhöhen, dass mehr Aufmerksamkeit auf den rechtzeitigen Austausch von Verkehrsschildern gelenkt wird. Denn etwa jedes 4. Schild in Deutschland ist älter als 15 Jahre und birgt somit ein Sicherheitsrisiko.

Wer den Verein bei seiner Arbeit unterstützen will, kann selbst aktiv nach beschädigten Schildern suchen, fotografieren und diese dann per kostenfreier App (Schilder-Melde App) oder auf der Webseite des Vereins unter www.schilderueberwachungsverein.de melden. (text/fotos:süv)

2015-08-21, 10:00:49

Anzeige
Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Verkehrsverbund Vogtland und Straßenbahn Plauen unterzeichnen Rahmenvertrag

nächsten Artikel lesen

Neue Mühle in Plauen startet Produktion

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.