Umbau Hort Neundorf ab September

An der Grundschule in Neundorf wird viel verändert: Der Umbau des ehemaligen Grundschulgebäudes zum Hort hat begonnen. Damit wird der Hort für 900.000 Euro von der Gebäude- und Anlagenverwaltung (GAV) saniert. Die Förderung dazu ist bereits bewilligt und schlägt mit 720.000 Euro zu Buche.

Der Rest wird aus kommunalen Mittel erstellt. Mit der Fertigstellung ist im August 2010 zu rechnen. „Einige Gebäudeteile müssen dafür abgebrochen und neu gebaut werden“, erklärt die Projektverantwortliche Birgit Bayerlein von der GAV. Danach wird das Gebäude nach Passivhaus-Standard saniert. Im Erdgeschoß sollen zunächst 3 Gruppenräume zur Nutzung fertig gestellt werden. Diese erhalten wie alle Gruppenräume eine Zu- und Abluftanlage und Akustik-Unterdecken.

Im 2. Bauabschnitt geht’s an den kompletten Innenausbau. Neben der Erneuerung der Heizungs-, Sanitär- und Elektroanlagen werden die Fußböden, Wände und Decken saniert. Rauchschutztüren eingebaut und eine Fluchtreppe aus dem 2.OG angebracht.“, erklärt Bayerlein. Weiterhin ist eine Photovoltaikanlage geplant.

Im September startet auch die energetische Sanierung der Gebäudehülle der Grundschule (Kosten: 220.000 Euro, Zuschüsse in Höhe von gesamt 176.000 Euro kommen hinzu). Dabei wird das Flachdach gedämmt, ein Fassadevollwärmeschutz angebracht und der Blitzschutz erneuert. „Außerdem werden die Fenster und Außentüren erneuert und der Schornstein zum Teil abgebrochen“, so die Projektverantwortliche Birgit Bayerlein von der GAV. (pl)

2009-09-01

vorherigen Artikel lesen

Werbefirmen nicht im Auftrag der Stadt unterwegs

nächsten Artikel lesen

Plauener Christian Höra ist Weltmeister

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.