Anzeige

Über 9200 Menschen im Plauener Agenturbezirk arbeitslos

Arbeitskräftenachfrage auf niedrigerem Niveau

Auch im Juli sank die Arbeitslosigkeit im Vogtland leicht. „Die Dynamik hat jedoch etwas nachgelassen“, sagt Helga Lutz, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Plauen. Das zeige sich darin, dass weniger Menschen nach Beendigung der Arbeitslosigkeit eine neue Beschäftigung aufnehmen konnten und die Beschäftigungsverhältnisse leicht rückläufig seien.

„Dennoch befinde sich die Arbeitskräftenachfrage auf einem soliden, wenn auch niedrigerem Niveau.“ Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 7,6 Prozent. Vor einem Jahr lag die Quote bei neun Prozent.

Anzeige

Im Vogtland sind insgesamt rund 9200 Frauen und Männer derzeit ohne Arbeit. Das sind rund 60 Menschen weniger als im Juni und gut 1800 weniger als noch vor einem Jahr, teilt die Arbeitsagentur Plauen mit.

Anzeige

Auf Geschäftsstellenebene stellt sich der Arbeitsmarkt im Vogtland nach wie vor unterschiedlich dar. In allen Geschäftsstellen – bis auf die Hauptagentur – ist ein leichter Rückgang der Arbeitslosigkeit zu verzeichnen. Die niedrigste Arbeitslosenquote verzeichnet Oelsnitz mit 5,3 Prozent. Danach folgen Klingenthal mit 6,0 Prozent und Auerbach mit 6,5 Prozent. Reichenbach liegt aktuell bei 7,9 Prozent und die Hauptagentur Plauen bei 9,1 Prozent. (mar)

2012-08-08

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Rund 10 000 Plauener nutzen Facebook

nächsten Artikel lesen

Neue Decke auf der Martin-Luther-Straße

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.