Anzeige

Rund 10 000 Plauener nutzen Facebook

Soziales Netzwerk erobert das Vogtland

150211 FacebookDas soziale Online-Netzwerk Facebook (FB) hat auch immer mehr Anhänger in Plauen und im Vogtland. Laut der Plattform nutzen allein im Umkreis von Plauen mehr als 10 000 angemeldete Mitglieder die Oberfläche, um sich mit Freunden auszutauschen und in Kontakt zu bleiben.

Seit 2004 steigt die Zahl der Nutzer rasant. In Deutschland hat das Netzwerk rund 10 Millionen Fans bereits und weltweit sind es nach Angaben des Unternehmens sogar 600 Millionen aktive Nutzer. Kritisch verfolgen die Entwicklung Daten- und Verbraucherschützer. Facebook gehe leichtfertig mit sensiblen Daten der Mitglieder um. Ganz aktuell steht die Plattform erneut in der Kritik. Software-Entwickler und Website-Betreiber erhalten künftig auch den Zugang zu Telefonnummern und Adressen von Mitgliedern, diese müssen aber der Weitergabe ihrer Daten explizit zuvor zustimmen.

Anzeige

 Datenschutz

Anzeige

 „Datenschützer und Abmahnungen werden Facebook und seinen Nutzern in Zukunft noch eine Menge Ärger bereiten“, sagt der Plauener Internetexperte Andi Petzoldt. Den Datenschutz sieht auch er als einen großen Nachteil des Portals. Petzold hat Multimediatechnik studiert und arbeitet im Bereich Online- Marketing. Die Plattform werde sich noch eine Weile rasant weiterentwickeln, meint der Fachmann. „Noch nie gab es ein Netzwerk, mit welchem es so einfach war, seine sozialen Kontakte im In- und Ausland unter einer Oberfläche zu pflegen.“

 Neideitel-Syndrom

Dass die Vogtland-Gemeinde bei Facebook ebenfalls geschwind steigt, schiebt der Experte auf das Neideitel-Syndrom. „Wir Vogtländer sind neugierig und lästern eben gern. Bei Facebook gibt es brandaktuelle Infos zu den Nachbarn, zu Studien- und Arbeitskollegen, Fotos vomletzten Diskobesuch, eine Teilnehmerliste für den nächsten Stammtisch und vieles mehr – und überall können wir unsere Kommentare hinterlassen.“ Dass Facebook vor allem bei jüngeren Vogtländern bereits einen großen Einfluss hat, zeigte die 1. Plauener Skiabfahrt Ende Dezember auf der Bahnhofstraße in Plauen. Die Aktion wurde über das soziale Netzwerk verbreitet. Schnell fanden sich hunderte Nutzer, die in kurzer Zeit Fan der Idee wurden und die Bahnhofstraße kurzerhand in eine Skipiste verwandelten.

Mehr als 500 Freunde

Anzeige

„Facebook bereichert die vogtländische Medienlandschaft. Fotos, Informationen und vor allem Meinungen verbreiten sich im Vogtland schneller als je zuvor und können die klassischen Medien unterstützen“, sagt Andi Petzoldt, der die Entwicklung auch als eine Herausforderung für die klassischen Medien sieht. „Der Leser wird zum Reporter.“ Bestes Beispiel: Die Unruhen in Ägypten.Viele Informationen werden inzwischen über Online- Plattformen weltweit und in Echtzeit verbreitet. Andi Petzoldt ist bei Facebook mit 500 Freunden befreundet. „Eigentlich dürfte es bei Facebook nicht ‚Freunde‘, sondern ‚Kontakte‘ heißen.“ Der durchschnittliche Facebook-User hat 120 Freunde. (mr)

2011-02-16

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Franzosen schaffen Arbeitsplätze in Plauen

nächsten Artikel lesen

Über 9200 Menschen im Plauener Agenturbezirk arbeitslos

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.