Anzeige

Spitzenfest backstage: Der Erfolg vom “sol de mañana”

Hinter den Kulissen des Events mitten im Stadtfest

Nun haben wir schon fast das Ende des Jahres 2020 erreicht und wie Ihr bereits wisst, befinden wir uns noch
im coronabedingten Ausnahmezustand. Uns allen machen die erneuten Beschränkungen zu schaffen und von jedem Einzelnen wird viel abverlangt. Doch eins ist klar: Wir überstehen das! Und was eignet sich besser, um ein bisschen Sonne und Leben in unsere Gemüter zu zaubern, als in Erinnerungen an das berühmte „sol de mañana“ zum Spitzenfest zu schwelgen. Genau das wollen wir in diesem Beitrag nämlich tun!

Anzeige

Spitzenfest backstage: Der Erfolg vom sol de mañana

Anzeige

Schließt doch einmal die Augen und versetzt Euch in die Stimmung, welche diese wunderbare Veranstaltung seit mittlerweile 20 Jahren versprüht – Nein falsch: seit FAST 20 Jahren, denn wie Ihr wisst, musste die diesjährige Auflage des Straßenfestes leider ausfallen. Dafür dürfen wir uns beim nächsten Mal auf eine Jubiläumsveranstaltung freuen!

Das „sol de mañana“ lebt von Musik; es wird getanzt, gelacht und mit den tollsten Drinks ein fast karibisches
Flair kreiert. Was kommt Euch zuerst in den Sinn, wenn Ihr daran denkt? Aber zurück zu den Anfängen: Das Restaurant selbst wurde im Jahr 1997 eröffnet und zeichnet sich vor allem durch seinen jungen und innovativen Charakter aus. Die Angebote aus spanisch–mexikanischer Küche im Zusammenspiel mit einer Cocktailbar, spanischen Weinen und kühlen Bieren, lassen uns inmitten der Plauener Innenstadt in eine ganz andere Welt abtauchen.

Und da genau dieser Charme das Restaurant zu einem solchen Besuchermagnet macht, liegt es natürlich
nahe, dass sich die Plauenerinnen und Plauener auch zum Spitzenfest gern in dessen Bann ziehen lassen.
Im Jahr 2000 wurde das „sol de mañana“ erstmalig durchgeführt und mit diesem Latino-Festival eine kulturelle
Nische des Vogtlandes bedient. Anfangs startete man noch mit einer recht kleinen Bühne und einem eher
bescheidenen Straßenrestaurant. Doch bereits im Jahr 2003 wurden die ersten Besucherrekorde erreicht.
Durch Mundpropaganda und auch ein sehr gutes Echo in jeglichen Medien, wuchs das Interesse und die
Begeisterung für das „sol de mañana“ in der Bevölkerung zusehends.

Anzeige

Musikkünstlerrepertoire auf höchstem Niveau

Zwischen der Theaterstraße und der Neundorfer Straße wird der Verkehr für den Aufbau der – nun großen –
Bühne umgeleitet. Die Türen des Restaurants sind zur Veranstaltung weit geöffnet und die Straße davor wird
einfach zur Tanzfläche umfunktioniert. Und um die Besucher bestmöglich zu animieren, unterstützen die
Plauener Salsatänzer „los mañaneros“ die Stimmung und bringen ein richtiges Feuer in das beliebte
Straßenfest. Doch nicht nur sie wurden schon zum festen Bestandteil des „sol de mañana“, sondern auch das
jährlich auftretende Musikkünstlerrepertoire, welches stets auf höchstem Niveau gehalten wird. Von
internationalen Latino DJ´s bis hin zu klassischen, südamerikanischen Originalen ist alles dabei!
Ergänzt wird das Ganze selbstverständlich mit Cocktailbars, einem Getränkewagen und mexikanischer
Straßenküche.

Über all die Jahre hat sich das „sol de mañana“ nun zu einer Art Synonym für die moderne Interpretation des
Plauener Spitzenfestes entwickelt und ist für die Meisten von uns keinesfalls mehr wegzudenken.

Meute spielte beim sol de mañana

Habt Ihr gewusst, dass es sogar einmal einen Spendenaufruf gab, welcher den Auftritt einer ganz besonderen
Band zum „sol de mañana“ ermöglichen sollte? – Ja, den gab es: Und zwar im Jahr 2016! Die Wunschband
zum Straßenfest hieß „MEUTE“ und hat heute europaweit ausverkaufte Konzerte zu verzeichnen.
Um also einen Auftritt von „MEUTE“ zum „sol de mañana“ auf die Beine stellen zu können, war Teamwork
gefragt. Am 10.06.2016 war es dann tatsächlich soweit! Der Abend war ein voller Erfolg und für die
Spenderinnen und Spender gab es sogar ein VIP-Bändchen im Backstage-Zelt. Wahnsinn!

Ihr seht, die Facetten des „sol de mañana“ sind vielfältig und eigentlich gibt es nichts, was es nicht gibt. Wir
sind also sehr froh, dass wir eine solch außergewöhnliche und einmalige Veranstaltung in das Spitzenfest
integrieren dürfen und freuen uns auf weitere Jahre voller Cocktails und Salsa! Denn hier kann man einen
Abend lang ganz getreu nach dem Motto des mañana leben: „Morgen ist Morgen und Heute ist Heute –
Genieße im Jetzt!“  Und wenn wir ehrlich sind, dann könnten wir diesen Leitsatz doch auch viel häufiger in unseren Alltag einbauen oder? (text & foto: stadtmarketing)

2020-12-19

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Wäschewaschen leicht gemacht

nächsten Artikel lesen

In Remtengrün rollt der Verkehr wieder

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.