Sanierung des Vogtlandstadions Plauen beginnt – Planungen für dritte Liga

  210109 VFC Stadion Im Frühjahr soll die Instandsetzung des Vogtlandstadions in Plauen beginnen. In gestaffelten Bauabschnitten wird das Multifunktionsstadion für mehrere Millionen Euro in den nächsten Jahren ausgebaut und saniert.

Der Aufsichtsratsvorsitzende des VFC Plauen, Bernd Stubenrauch, rechnet mit rund vier Jahren bis zum Abschluss aller Arbeiten. Das Stadion soll eine Fußballarena für die Fußballhochburg Plauen werden, so Stubenrauch. Weiter sind aber auch Leichathletikveranstaltungen wie bisher möglich.

Das Projekt stemmt der VFC Plauen als Betreiber zusammen mit der Stadt Plauen vorerst selbst. Es soll aber auch geprüft werden, ob es Fördermöglichkeiten gibt, sagte Stubenrauch im Gespräch.

Im März könnten bereits die ersten Arbeiten beginnen. Als erstes werden die Gästetribünen erneuert und im Beeich der Sicherheit verbessert. Sie sind als erstes dran, weil es hier straffe Auflagen vom Deutschen Fußball Bund gibt. Die Sanierung der Gästekurve wird rund 600 000 Euro kosten, meint Bernd Stubenrauch.

In den nächsten Bauabschnitten werden die Zuschauerränge der Heimfans in Angriff genommen. Dabei sollen in einigen Bereichen des Stadions neue Sitzplätze eingebaut werden. Nach der kompletten Modernisierung werden deutlich mehr Sitzplätze zur Verfügung stehen. In die Sanierung eingeschlossen ist auch der Neubau einer Westtribüne mit integrierten Umkleidekabinen.

Man plant beim VFC Plauen auch bereits insgeheim mit dem Aufstieg in die dritte Liga. Dann könnten im Vogtlandstadion rund 12500 Fans platz finden. Das ist aber noch Zukunftsmusik, so Stubenrauch. Die geplanten Investitionen sollen am 22. Februar im Plauener Stadtrat beschlossen werden. Die Zustimmung des Stadtparlaments gilt als Formsache, heißt es. (mr)

Mit Informationen von Radio Euroherz

21.01.2009

vorherigen Artikel lesen

CDU Vogtland | Thomas Fiedler zieht Konsequenzen

nächsten Artikel lesen

Zöllner aus Plauen stellen 900 Tabletten Anabolika sicher

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.