Anzeige
Plauener Weihnachtsmarkt 2022

Rathaus-Bau: Grundriss fürs Erdgeschoss steht

Nächste Etappe erreicht

130812 RathausPlauen. Beim dritten Treffen zur Entwurfsplanung für den Neubau des Nordwest-Flügels des Plauener Rathauses Ende Oktober sind die Festlegungen konkret geworden. Vertreter des Auftraggebers Stadt Plauen, des beauftragten Planungsbüros und des Architekturbüros RKW Leipzig sowie der Fraktionen des Stadtrates kamen zusammen.

Die Vertreter des Stadtrates bestimmen die Gestaltung auf diesem Weg der Arbeitsberatung deutlich mit. „Der Neubau des Nordwest-Flügels liegt allen Fraktionen am Herzen“, sagte Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer bereits bei früheren Zusammenkünften. „Auch diesmal führten uns konstruktive Gespräche weiter auf dem Weg zu unserem Rathaus. Ich freue mich auf ein gutes Ergebnis am Schluss“, so der OB in einer Mitteilung der Stadtverwaltung.

Anzeige

Mittelpunkt der Gespräche diese Woche war allen voran die Grundrissorganisation im Erdgeschoss. Wo soll das Bürgerbüro liegen? Wo die Cafeteria? Wie geht es in den Innenhof? „Bürgerbüro und Cafeteria können außerhalb der Öffnungszeiten mit einer Glasfaltwand abgetrennt werden“, informiert Architekt Silvio Lux. Für die Cafeteria soll später außerdem per Interessenbekundungsverfahren ein Investor gefunden werden, der dann einen Pächter bestimmen kann.

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

Der Eingang ins Rathaus wird vom Prinzip her ähnlich wie der jetzige funktionieren – und damit auch als Windfang dienen. Es soll drei so genannte Eingangsboxen geben. Der barrierefreie Zugang ist vereinbart und wird eine deutliche Verbesserung zur jetzigen Unzugänglichkeit für Behinderte und auch für Eltern mit Kinderwagen darstellen.

Beim nächsten Treffen am 25. November soll vor allem die Gestaltung der Außenfassade Richtung Straße in den Fokus rücken. „Dies kann erst jetzt beginnen, da der äußere Aufbau wesentlich davon abhängig ist, wie es dahinter aussieht. Ein weiteres Thema ist dabei die Gestaltungsgrundidee des Portals, das Optik und Funktion optimal vereint. Unter dem Motto ‚Kunst am Bau‘ soll es auch um die weitere Verwendung des Reliefs gehen, das an der Mitteltreppe vor den Ratssälen zu finden ist“, sagt Silvio Lux. Bis zum nächsten Treffen im November sind unter anderem Ideen gefragt, wie das Thema „Friedliche Revolution“ im und am Bau aufgegriffen werden kann.

Voraussichtlich im April des kommenden Jahres wird die Entwurfsplanung beendet sein. Dann wird diese im Stadtrat zur Beschlussfassung auf der Tagesordnung stehen; die Beauftragung für die Umsetzung der Planungen dann voraussichtlich im Mai oder Juni. (plauen/foto:mar)

2013-10-27

Anzeige
Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Vier Männer nach Auto-Einbrüchen gestellt

nächsten Artikel lesen

Erster Pflichtsieg für den SVV Plauen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.