Anzeige
Plauener Weihnachtsmarkt 2022

Projekt Ansichtssache startet im Museum

Jubiläumsausstellung öffnet

Am Sonntag (12. Mai) startet das Ausstellungs- und Begegnungsprojekt Ansichtssache Plauen anlässlich des 90jährigen Bestehens des Vogtlandmuseums. Nicht nur der Muttertag und der internationale Museumstag machen dieses Datum zu etwas besonderem.

An diesem Tag eröffnet das Vogtlandmuseum Plauen auch seine Jubiläumsausstellung „Historische Stadtansichten“ für alle Besucher ab 14 Uhr. Für kleine Besucher beginnt gleichzeitig in der „Spielstraße“ vor dem Museum ein Kinder-Kunst-Projekt mit Mitmach-Ausstellung des Kinderland Plauen e.V. Ebenso ab 14.00 Uhr läd zu jeder vollen Stunde ein kostenfreier Einführungsvortrag in denFestsaal des Vogtlandmuseums. Das Museum hat am Eröffnungstag bis 18.00 Uhr geöffnet.

Anzeige

Der Aufbau schreitet in großen Schritten voran, teilt die Stadt mit. Knapp 30 eigens für die Ausstellung restaurierte historische Grafiken sind erst kürzlich wieder in das Haus zurückgekehrt. Auch Leihgaben der Städtischen Bibliotheken Leipzig und der Sächsischen Landesbibliothek Dresden sind eingetroffen. Inhaltlich wird sich die Ausstellung in sieben Themenblöcke gliedern, die verschiedene Facetten der Stadtansichten Plauens aufzeigen.

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

Stadtansichten in Form von Zeichnungen, Druckgrafiken, Gemälden, Fotografien, in Büchern und auf Gefäßen zählen zu den wertvollsten Dokumenten der Stadtgeschichte Plauens. Sie erzählen nicht nur von der Entwicklung des Stadtbildes, sondern zugleich von Herrschaftsansprüchen und Machtverhältnissen, historischen Ereignissen, wirtschaftlicher Entwicklung, von Zeitgeist und Kunstsinn verschiedener Generationen. Sie zeigen Kontinuität und Wandel, und spiegeln ein ungebrochenes Interesse an der Spitzenstadt. Die ältesten Stadtansichten der Ausstellung stammen übrigens aus dem 16. Jahrhundert.

Ergänzt wird die Jubiläumsausstellung vom 12. Mai bis 22. August durch die Schau „Lothar Rentsch – Immer wieder Plauen – Grafiken aus 7 Jahrzehnten“. Präsentiert werden grafische Einzelblätter, Mappenwerke und Skizzen des zeitgenössischen Künstlers, der stets in enger Verbindung mit dem Vogtlandmuseum Plauen gewirkt hat. Dabei stehen die Werke im Mittelpunkt, in denen er sich mit seiner Heimatstadt Plauen auseinandergesetzt hat. (plauen)

2013-05-11

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Stifterin aus USA in Plauen zu Gast

nächsten Artikel lesen

Zweckverband nimmt nicht an BI-Treffen teil

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.