Anzeige

Poller am Altmarkt machen nun tagsüber Platz

Durchfahrt vorerst aber nicht möglich

Der Stadtrat der Stadt Plauen hat auf Antrag der CDU-Fraktion beschlossen, dass die Poller am Altmarkt für die Zeit vom 1. Oktober bis 30. September 2013 werktags in der Zeit von 7 bis 21 Uhr versenkt werden sollen. Damit wird ein Durchfahren der Altstadt in Richtung Neustadt ermöglicht.

Die Erfahrungen aus dieser „Testzeit“ sollen danach ausgewertet und im September 2013 im Stadtrat endgültig entschieden werden. Die Verkehrsbehörde der Stadt weist darauf hin, dass eine freie Durchfahrt derzeit aber noch nicht möglich ist, da am Altmarkt und auf der Oberen Endestraße noch Bauarbeiten stattfinden.

Anzeige

Die Durchfahrt über die Obere Endestraße aus Richtung Straßberger Straße ist voraussichtlich ab Mitte Oktober wieder möglich. Die Poller an der Johanniskirche sind nicht versenkbar.

Anzeige

Mit großer Freude hat die Initiative Plauen zur Kenntnis genommen, dass eine Mehrheit der Plauener Stadträte am Dienstag für ein vorsichtiges Ende des „Pollerwahns“ in der Stadt gestimmt hat. „Wir freuen uns sehr, dass mit der CDU und der FDP zwei Fraktionen im Rat unseren Standpunkt, den wir seit Jahren vertreten, übernommen haben. Es ist aus unserer Sicht ein Sieg des gesunden Menschenverstandes. Wir hoffen, dass mit der Durchfahrbarkeit in den Geschäftszeiten der anliegende Handel profitiert“, sagt Initiative Plauen-Vorsitzender Steffen Krebs in einer Mitteilung.

Nach dem Erfolg in der Poller-Frage werde sich nun das Augenmerk des Gewerbevereines weiter auf die Verbesserung der Attraktivität der City richten. Hierzu seien die Vorschläge von Städtetester Christian Klotz eine gute Diskussionsgrundlage. Initiative Plauen-Pressesprecher Ingo Eckardt: „Die Stadtverwaltung muss sich von alten Zöpfen endlich trennen. Die Ideen sollten tabufrei besprochen und im Sinne der Innenstadt entschieden werden.“ Auch die aufgeworfene Thematik der Plauener Stadtfeste sei in diesem Zusammenhang ein wichtiger Baustein. (mar)

2012-09-26

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Arbeiter bei Löschversuch leicht verletzt

nächsten Artikel lesen

Rückgang der Arbeitslosigkeit

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.