Anzeige

Plauenerin sperrte Hunde Tage lang in eigener Wohnung ein

In Plauen hat eine Frau ihre zwei Hunde Tage lang in einer Wohnung eingesperrt. Ein Plauener rief die Polizei zur Hilfe, weil die Tiere ständig gebellt haben.

Der Sachverhalt bestätigte sich, teilte die Polizei mit. Ein angeforderter Schlüsseldienst hat die Wohnung geöffnet. In dieser befanden sich zwei Hunde, die der Tierrettung übergeben worden sind. Die Wohnung befand sich in einem verwahrlosten und verschmutzten Zustand. Gegen die 23-jährige Wohnungsinhaberin wird nun wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz ermittelt. (mr)

17.06.2008

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Die 3. Plauener Nacht der Muse(e)n lockt mit zahlreichen Aktionen

nächsten Artikel lesen

In Plauen geplantes Deutsches Stickereienzentrum nimmt Form an

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.