Plauener Berglauf: Preisverleihung mit Ministerpräsident Tillich

Größte Schulklasse gewinnt Besuch im Landtag

Der 14. Plauener Berglauf startet am 10. Mai wieder innerhalb des „Plauener Frühlings“. Im Angebot sind erneut die drei beliebten Strecken zwischen 3,5 und 4,5 sowie 5,5 Kilometer. Der erste Start am Sonntag ist 11 Uhr am Startplatz am Nonnenturm. Besondere Herausforderung dürfte dabei die Bahnhofstraße sein. Erwachsene müssen diese zweimal und die Kinder einmal hinter sich lassen.

Für die Besten des sportlichen Wettbewerbes winken wieder attraktive Geld- und Sachpreise sowie Pokale. Bei den Erwachsenen gibt es für den 1. Platz 200 Euro Preisgeld, für den 2. Platz 150 Euro und für den 3. Platz 100 Euro. Die offizielle Preisverleihung wird am Sonntagnachmittag, 15:30 Uhr, auf der großen Altmarkt-Bühne zusammen mit Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich sein.

Das Staatsoberhaupt besucht an diesem Nachmittag das erste Stadtfest des Jahres in Plauen. Eine besondere Überraschung gibt es für die teilnehmerstärkste Schulklasse des Wettbewerbes. Sie werden auf Einladung von Stanislaw Tillich nach Dresden reisen und sich den sächsischen Landtag anschauen.

So können Sie sich zum 14. Plauener Berglauf anmelden:

Anmeldungen sind am Veranstaltungstag ab 9 Uhr im Organisationsbüro möglich. Sie können sich Ihre Startnummer aber auch bequem vorab per Online-Anmeldung sichern. Schicken Sie uns dazu einfach eine Mail an info@initiative-plauen.de mit folgenden Angaben: Name, Vorname, Straße, PLZ, Wohnort, Verein, Altersklasse (bis 12, bis 18, Erwachsene) und Konfektionsgröße. Gern können Sie dazu auch das Kontaktformular unserer neuen Internetseite nutzen. Schreiben Sie dafür unter www.initiative-plauen.de/kontakt im Betreff einfach „Anmeldung Plauener Berglauf“. (mar)

2015-05-04

vorherigen Artikel lesen

Kauschwitz: Pferd stirbt bei Autounfall

nächsten Artikel lesen

Altmarkt wird beim „Plauener Frühling“ zur größten Tanzfläche des Vogtlandes

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.