Kampfgeist des VFC Plauen bei Kiel belohnt – Rot für Hruby

Der VFC Plauen macht den Kampf um den Verbleib in der Fußball-Regionalliga weiter spannend. Dem Spitzenreiter der Liga, Holstein Kiel, konnten die Vogtländer am Sonntagnachmittag überraschend einen Punkt abringen. Beide Mannschaften trennten sich 0:0.

Die Situation ist aber weiter dramatisch. In der Tabelle rutschte Plauen mit diesem Punktgewinn auf Rang 14 und steht nun vor dem letzten verbleibenden Abstiegsplatz, wo sich derzeit Türkiyemspor Berlin befindet.

Im Spiel übernahm Kiel schnell die Führung und erarbeitet sich zahlreiche Chancen. Plauen hielt stets dagegen und zeigte Kampfgeist und Siegeswille. Wegen einer Notbremse sah Torwart Hruby Rot und musste vom Platz. Er wurde durch Schüler ersetzt, der eine Glanzvorstellung abgab. Die letzten Minuten des Spiels gehörten Plauen.

Am kommenden Samstag empfängt der VFC Plauen zuhause den SV Babelsberg, der Ex-Club von Chefcoach Hermann Andreev. (mr)

2009-05-24

vorherigen Artikel lesen

Plauener Stadtfeste – gehasst oder geliebt?

nächsten Artikel lesen

Trickdieb in Plauen unterwegs

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.