Anzeige

Hund wird in Syrau von Auto getötet

Vierbeiner offenbar ausgebüxt

Beim Überqueren der Bundesstraße 282 ist am Montagabend in Syrau ein Hund von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden. Der Bernhardiner starb noch an der Unfallstelle.

Kurze Zeit vor dem Zusammenstoß war der Vierbeiner offenbar seinem Herrchen ausgebüxt und dabei wenige Meter nach dem Ortsausgang auf die Bundesstraße gelaufen.

Der Fahrer eines Renault Megane versuchte noch auszuweichen, hatte jedoch keine Chance die Kollision zu vermeiden. An dem Auto entstanden rund 1000 Euro Schaden. (mr)

2011-01-12

Anzeige
Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Trotz Tauwetter weiterhin Winterdienst in Plauen

nächsten Artikel lesen

Kind von Auto erfasst

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.