Anzeige

Handball | Oberlosa gewinnt Stadtderby gegen Einheit Plauen

Das im Vorfeld mit Spannung erwartete Stadtderby in der Handball-Bezirksliga zwischen dem HC Einheit Plauen II und dem SV 04 Oberlosa endete mit einem klaren Gästeerfolg. Die Oberlosaer triumphierten in der Sporthalle Wieprechtstraße deutlich mit 31:21.

Die Partie in der sehr gut gefüllten Halle begann sehr ausgeglichen. Ron Schiller brachte den HCE mit 1:0 in Führung und Erik Lorenz glich postwendend für Oberlosa aus. In der Folgezeit machten beide Deckungsreihen dem Kontrahenten das Torewerfen schwer. Auf Oberlosaer Seite parierte Keeper Falko Schlemme einen Strafwurf von Rico Rabitz, auf der Gegenseite scheiterte Lutz Hertel an Torhüter Felix Neef. Bis zum 6:6 neutralisierten sich beide Kontrahenten. Michel Wiesend mit schönem Treffer von Rechtsaussen und Erik Lorenz mit zwei Gewaltwürfen aus der Distanz ließen Oberlosa auf 6:9 enteilen. Die Defensive der 04er stand weiterhin wie ein Bollwerk und Schlemme sorgte für den nötigen Rückhalt. Da sich die Gäste weiterhin auch im Angriff kaum Ballverluste leisteten, bauten die 04er den Vorsprung bis zur Pausensirene auf 14:9 aus.

Nach dem Seitenwechsel blieben die Gäste das spielbestimmende Team. Mirko Stockburger und Sören Friedrich bauten den Vorsprung bei einem Gegentreffer von Tino Fuhrmann auf 16:10 aus. Rico Rabitz verkürzte für Einheit auf 11:16 doch Roman Havel stellte sofort den alten Abstand wieder her. Mit drei Toren in Folge erhöhte der an diesem Tag überragende Erik Lorenz bei einem Gegentreffer von Ronny Elsmann auf 20:12. Anschließend stockte den Zuschauern der Atem. Einheit-Akteur Rico Rabitz traf per Gewaltwurf seinen Mitspieler Heiko Wolf am Kopf. Dieser erholte sich zwar wieder, konnte fortan jedoch nicht mehr ins Geschehen eingreifen. Der SV 04 Oberlosa wünscht an dieser Stelle Heiko Wolf gute Genesung. Unbeeindruckt von diesem Vorfall kämpften die Rot-Weissen weiterhin um eine Resultatsverbesserung.

Anzeige

Die 04er jedoch ließen sich die sprichwörtliche Butter nicht mehr vom Brot nehmen. In einem trotz insgesamt dreizehn Zeitstrafen wohltuend fairen Stadtderby bauten die Gäste beim 23:13 die Führung erstmals auf zehn Tore aus. In der Schlussphase der Begegnung fielen die Treffer auf beiden Seiten dann wie reife Früchte. Das Tor des Tages gelang dabei sicherlich dem Oberlosaer Sören Friedrich. Per Kempa-Trick auf ein punktgenaues Zuspiel von Lutz Hertel netzte er die Kugel ein. Der inzwischen für Falko Schlemme ins Spiel gekommene Jan Leppert glänzte ebenfalls noch mit einem gehaltenen Strafwurf von Rico Rabitz. Die letzten beiden Spielminuten feierten die Oberlosaer Anhänger ihr Team mit stehenden Ovationen und La-Ola Welle.

Anzeige

Nun gilt es für den SV 04 sich neu zu konzentrieren, denn am kommenden Samstag gastiert mit dem EHV Aue III eine der beiden Mannschaften in der Plauener Kurt-Helbig-Sporthalle, die den 04ern in der Hinrunde eine Niederlage zufügen konnte. (sv04)

01.02.2009

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Rückrundenvorbereitung: VFC Plauen eine Woche in der Türkei

nächsten Artikel lesen

Sport kompakt | Wochenendergebnisse vom 31. Januar in Plauen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.