Anzeige
Plauener Weihnachtsmarkt 2022

Frauenpower fürs Vogtland

Fördermittel für Projekt

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat das Projekt „Frauenpower im Vogtland“ der Fördergesellschaft für berufliche Bildung Plauen – Vogtland e.V. bewilligt. Insgesamt 454.722 Euro fließen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und aus Bundesmitteln des BMAS.

Diese freudige Nachricht erfuhr Robert Hochbaum aus dem Ministerium und informierte den Träger des Projektes, teilte Hochbaum mit. Der Bewilligungsbescheid wird in diesen Tagen zugesandt.

Anzeige

„Die Initiative ‚Frauenpower im Vogtland‘ ist eine fantastische Sache, um die Frauen im Vogtland stärker an Führungsaufgaben in der Wirtschaft heranzuführen. Mein Glückwunsch richtet sich an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fördergesellschaft. Mit ihrem wegweisenden Projekt, packen sie die Probleme der Zukunft auf dem Arbeitsmarkt an. Ich unterstütze das Projekt nach Kräften und freue mich über die Förderung vom Bund“, so Hochbaum.

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

Die Initiative „Frauenpower im Vogtland“ richtet sich an Klein-Unternehmen im Vogtland. Aufgrund der demografischen Entwicklung werden in den nächsten Jahren unzählige Arbeitnehmer altersbedingt ihre Firmen verlassen – um dem daraus resultierenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken, wird die Initiative ab dem Sommer 2013 mit 12 vogtländischen Firmen zusammenarbeiten.

Diese Firmen werden dabei unterstützt, Mitarbeiterinnen beruflich voranzubringen, z.B. durch Weiterbildungen, Qualifizierungen oder die Hilfe von Mentoren. Weiterhin wird im Laufe der Initiative eine Studie durchgeführt, um die Hintergründe, aktuelle Zahlen und mögliche Lösungswege in Bezug auf die Anzahl der Frauen in Führungspositionen im Vogtland zu ergründen. (rh)

2013-05-26

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Elektronische Lohnsteuerkarte gestartet

nächsten Artikel lesen

Acht neue Einsatzkräfte fürs THW Plauen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.