Anzeige

Finswimming: Nemo holt Pokal nach Plauen

Plauener als Pokalverteidiger am Start

Zum elften Mal veranstaltete der SSC Halle seinen ” Winter Sprinter Pokal” und fast 160 Sportler aus 13 Vereinen kamen, um in 20 Einzel- und zwei Staffel-Wettbewerben um Punkte für die Gesamtwertung zu kämpfen. Außerdem waren in jeder Wertungsklasse Pokale für die beste Gesamtleistung ausgelobt.

Der Tauchclub Nemo Plauen fuhr als zweifacher Pokalverteidiger nach Halle und stellte mit 33 Sportlern auch das größte Kontingent. Erfolgreichster Vogtländer war Malte Striegler, der die Junioren mit fünf Siegen klar dominierte. Diana Schneider und Sven Gräf waren mit jeweils drei Siegen bei den Masters erfolgreich. Die neunjährige Emily Schmidt gewann zwei Wettbewerbe.

Anzeige

Einzelsiege errangen Alexander Senf, Alina Rössel, Alicia Otto, Marius Waletzko, Karl Reißig und Evelyn Franz. Auch die Männer-Staffel über 4x50m Flossenschwimmen gewann mit der schnellsten Zeit des Wettbewerbs.

Anzeige

Am Ende standen für die Vogtländer 29031 Punkte zu Buche, 5180 mehr als für den zweitplatzierten Tauchclub Harz. Da der Pokal damit zum dritten Mal in Folge nach Plauen geht, bleit er für immer hier. Auch vier Einzelsportler fuhren mit Pokalen nachhause: Emily Schmidt, Malte Striegler, Diana Schneider und Sven Gräf waren die besten Sportler ihrer Altersklassen. (r.anke)

2014-01-27

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Plauener Wasserballer setzen Zeichen

nächsten Artikel lesen

Bis auf die Schornsteine geklettert

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.