EgroNet ist wieder ein Stück attraktiver – Lichtenfels neues Mitglied

EgroNet Lichtenfels Der Landkreis Lichtenfels kann nun auch mit dem EgroNet-Ticket erkundet werden. Am Mittwoch wurde der Landkreis als neues Mitglied des EgroNet-Kooperationsverbundes präsentiert.

Landrat Reinhard Leutner begrüßte dazu verantwortliche Kommunalpolitiker und Nahverkehrsexperten der 19 Mitglieder des länderverbindenden Nahverkehrssystems auf dem Bahnhof in Bad Staffelstein. Sie waren mit dem Zug von Plauen über Hof nach Bad Staffelstein gekommen und hatten dazu das EgroNet-Ticket genutzt. In Bad Staffelstein besuchten sie gemeinsam die Obermaintherme. “Wir sind stolz, dem EgroNet anzugehören, hilft er doch, Wirtschaft und Tourismus in der Region weiter anzukurbeln“, betonte Landrat Leutner während eines kleinen Empfangs in der Obermaintherme.

Die für insgesamt 92 Millionen Euro errichtete Wellness-Oase ist neben der Kaufwelt Baur Altenkunstadt EgroNet-Partner. Geschäftsführer Robert Lämbgen kündigte an, dass Besucher der Kaufwelt gegen Vorlage des EgroNet-Tickets 5 Prozent Rabatt auf ihren Einkauf erhalten.

Anzeige

“Das EgroNet kennt keine Grenzen und verbindet die Menschen auf eine bequeme, umweltfreundliche und komfortable Weise mit öffentlichen Verkehrsmitteln, deshalb soll es Stück für Stück vervollkommnet werden“, betonte Hans-Joachim Weiß, stellvertretender Vorsitzender Zweckverbandes Öffentlicher Personennahverkehr Vogtland.

Anzeige

Expo-Projekt wurde seit 2000 ständig weiter entwickelt

Das EgroNet im Vierländereck Tschechien, Bayern, Thüringen und Sachsen besteht seit 2000. Es wurde von den Freistaaten Sachsen, Bayern, Thüringen und der Tschechien Republik, von Kommunalpolitikern und Nahverkehrsexperten entwickelt, war eines der dezentralen Projekte der Weltausstellung Expo 2000 in Hannover. Das EgroNet wurde seitdem ständig weiter entwickelt. So kooperieren heute 19 Landkreise, kreisfreie Städte und Verkehrsverbünde gemeinsam im öffentlichen Personennahverkehr. Die stimmberechtigten Mitglieder sind der Zweckverband Öffentlicher Personennahverkehr Vogtland (ÖPNV) mit dem Vogtlandkreis und der kreisfreien Stadt Plauen, der Verkehrsverbund Mittelsachsen mit der Stadt Zwickau, dem Zwickauer Land und dem Kreis Aue / Schwarzenberg, der Bezirk Karlovy Vary /Karlsbad, die Landkreise Hof, Wunsiedel, Tirschenreuth, Kulmbach, Bayreuth, Neustadt a. d. W., Lichtenfels, Saale-Orla-Kreis und Greiz sowie die Städte Hof, Cheb und Bayreuth.

700 Linien können genutzt werden

In der 15.000 Quadratkilometer großen Region leben rund 3,2 Millionen Menschen. Sie und die vielen Touristen können auf 700 Linien fahren. 37 davon sind Eisenbahnlinien. Insgesamt werden 6.500 Haltestellen angefahren, davon 295 Eisenbahnhaltepunkte. 62 staatliche, kommunale und private Eisenbahn, Straßenbahn und Busunternehmen sichern den öffentlichen Personennahverkehr in der Region.

Anzeige

Universelles EgroNet-Ticket

Mit dem EgroNet-Ticket ist es möglich, einen Tag lang beliebig oft nahezu alle Straßenbahnen, Busse und Züge zwischen Karlovy Vary, Bayreuth, Lichtenfels, Greiz, Gera, Plauen und Zwickau zu nutzen. Es kostet 15 Euro. Das EgroNet-Ticket gilt Montag bis Freitag frühestens ab 7.30 Uhr bis 3.00 Uhr des Folgetages, samstags, sonntags und an Feiertagen jeweils ab Entwertung bis 3.00 Uhr des Folgetages. In Kombination können je zwei Erwachsene mit je einem EgroNet-Ticket bis zu 4 Kindern bis 14 Jahre mitnehmen. Kinder unter sechs Jahren können kostenlos mitgenommen werden. Auch der Transport von einem Fahrrad pro Person ist mit dem EgroNet-Ticket abgegolten. Darüber hinaus erhält der Fahrgast in mehr als 200 gastronomischen, sportlichen, kulturellen und touristischen Einrichtungen bei Vorlage des entwerteten EgroNet-Tickets Rabatte und andere Vergünstigungen.

EgroNet ist mehrfach ausgezeichnet

Das Länder verbindende Nahverkehrssystem ist wirklich ausgezeichnet. Das belegen zahlreiche Auszeichnungen. So erhielt das EgroNet den "Deutsche Schienen-Verkehrs-Preis 2003" des Deutschen Bahnkundenverbandes – Sparte Europa für seine Fahrgastfreundlichkeit. Den "Umweltpreis 2006 Bayerns" konnte der Verbund 2006 entgegen nehmen. Die „Vogtlandbahn“ freute sich über den „Bahnpreis 2006“ für ihren „Vogtland Express“, der die EgroNet-Region mit Berlin verbindet. Jüngste Auszeichnung ist der „Bayerische Nahverkehrspreis 2008“.

Verkehrsverbund Vogtland GmbH koordiniert Gemeinschaftsarbeit und besorgt die Geschäfte

Koordiniert wird die Arbeit des Kooperationsverbundes „EgroNet“ von der Verkehrsverbund Vogtland GmbH (VVV) mit Sitz in Auerbach. Das legt ein Beschluss der Mitgliederversammlung fest. Verschiedene Arbeitsgruppen, in denen die EgroNet-Mitglieder zusammenwirken, sorgen dafür, dass Einwohner und Gäste grenzenlos mobil im Herzen Europas reisen können. So werden Fahrpläne abstimmt und veröffentlicht, Tarife erarbeitet oder Marketingmaßnahmen vorbereitet. So wird das EgroNet auf verschiedenen Messen und Ausstellungen präsentiert, Broschüren informieren über Sehenswürdigkeiten, touristische Pauschalangebote oder Wanderrouten und die Fahrpläne. Unterstützung bei EU-geförderten Projekten gewährt.

Auskunftsstelle ist die Tourismus- und Verkehrszentrale (TVZ) in Auerbach. Auskünfte zu Fahrzeiten und Verbindungen in der EgroNet-Region stehen im Mittelpunkt. Zum Leistungsspektrum gehören auch Informationen über touristische und kulturelle Leistungen wie Ausflugs- und Veranstaltungstipps. Aber es können sogar Betten für Übernachtungen, einschließlich Pauschalangeboten, vermittelt werden. Im neuen Servicepunkt der TVZ direkt an der B 169 in Auerbach werden natürlich auch Fahrkarten verkauft, ebenso Tickets für verschiedene Veranstaltungen und auch Busreisen der Kooperationspartner, sowie die Pauschalangebote im EgroNet – Gebiet.

Anzeige

Landkreis Lichtenfels ist jüngstes Mitglied

Der Landkreis Lichtenfels wurde im September 2007 während der jährlichen EgroNet – Mitgliederversammlung einstimmig aufgenommen. Seit dem wurden mit den Verkehrsunternehmen die Voraussetzungen geschaffen, dass Reisende im Landkreis das EgroNet-Ticket erwerben und damit das Vierländereck erkunden können. Zu den Sehenswürdigkeiten am Obermain zählen die Basilika Vierzehnheiligen, das Kloster Banz, das Korbmuseum Michelau, die Kaufwelt Baur oder die Obermaintherme Bad Staffelstein.

Weitere Informationen:

 

www.egronet.de

www.vogtlandauskunft.de

 

Bild: Reinhard Leutner, Landrat von Lichtenfels (links), begrüßt die EgroNet-Vertreter auf dem Bahnhof in Bad Staffelstein.

 

23.04.2008, Text & Foto: Gunther Brand

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Leichenfund in Elsterberg – Mutter wieder frei – Vermutlich Totgeburt

nächsten Artikel lesen

Plauener Brauhaus erhält Bundesehrenpreis

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.