DEKRA Plauen: Nur noch eine Plakette fürs Auto

Ab 1. Januar 2010 wird die Hauptuntersuchung (HU) und Abgasuntersuchung (AU) für alle Fahrzeuge endgültig zusammengeführt. Bisher mussten als Nachweis für beide Untersuchungen eine runde Plakette auf das Fahrzeugkennzeichen am Heck und eine sechseckige Plakette auf das vordere Fahrzeugkennzeichen geklebt werden.

„Jetzt ist es nur noch eine runde Plakette, die für die HU und die integrierte AU gleichermaßen gilt“, erklärt Michael Kaufmann, Leiter der DEKRA-Außenstelle Plauen.

Für Kunden, die ihre Fahrzeuge bisher noch zu unterschiedlichen Terminen bei der HU bzw. AU vorstellen mussten, ist es eine Erleichterung. Bei der Zusammenlegung von HU und AU werden die Plakettenlaufzeiten angeglichen, damit entfallen die unterschiedlichen Prüftermine. Außerdem kann bei bestimmten neueren Fahrzeugen in Abhängigkeit vom Erstzulassungsdatum auf die Messung der Abgase direkt am Auspuff t werden. Der DEKRA-Prüfingenieur liest die relevanten Werte bei diesen Fahrzeugen aus dem Fahrzeugmanagementsystem ab und beurteilt sie auf ihre Vorschriftsmäßigkeit. Das passiert bei allen Fahrzeugen, die seit dem 1. Januar 2006 neu zugelassen wurden. Bei älteren Fahrzeugen wird weiterhin nach der alten Methode gemessen.

Auf die Höhe der zu zahlenden Gebühr hat die Zusammenlegung von Haupt- und Abgasuntersuchung keine Auswirkung. Übrigens braucht ab 1. Januar 2010 niemand mit einem Schandfleck auf dem vorderen Kennzeichen zu fahren. Die Stelle, an der sich bisher die AU-Plakette befand, kann mit einem weißen, amtlichen Aufkleber abgedeckt werden.

Für Motorräder, Trikes und Quads hat der Gesetzgeber die Abgasuntersuchung mit integrierter Geräuschpegelmessung überhaupt erst am 1. April 2006 eingeführt. Auf eine extra Abgasprüfplakette wurde von Anfang an verzichtet, auch weil Motorräder bekanntlich nur ein Kennzeichen haben.

Farbenspiel geht weiter

„Wer jetzt noch eine gelbe Prüfplakette am Fahrzeug-Heck hat, der sollte sich sputen, denn die Gültigkeit der gelben HU-Plakette läuft am 31. Dezember 2009 ab“, daran erinnert Michael Kaufmann, Leiter DEKRA Plauen. „Ab Januar prüfen wir die Fahrzeuge mit brauner Prüfplakette, die dann je nach Vergabetermin bis Ende 2010 gültig ist.“ Das Farbenspiel der Plaketten setzt sich in den kommenden Jahren fort: 2011 sind es die Fahrzeuge mit der rosa Prüfplakette, die zur HU müssen, danach folgen 2012 die grüne Plakette und 2013 die orangefarbene. Als letzte im Farbspektrum ist 2014 die blaue Plakette fällig. Danach beginnt das Farbenspiel von vorn.

In welchem Monat die HU fällig wird, ist an der Prüfplakette abzulesen: Im Innenkreis steht das Fälligkeitsjahr. Die auf der Plakette im Außenkreis oben stehende Zahl bezeichnet den Monat, in dem die Prüfung durchzuführen ist, die Zahl 12 zum Beispiel steht für Dezember, die 7 für Juli. Der nächste Prüftermin ist außerdem im Fahrzeugschein vermerkt. DEKRA Plauen weist darauf hin, dass ein Überziehendes angezeigten Prüftermins nicht zulässig ist. Wer später kommt, erhält dann entsprechend einen kürzeren Termin für die Durchführung der nächsten Hauptuntersuchung Bei erheblicher Überziehung kann man sich bei einer Verkehrskontrolle sogar ein „Knöllchen“ einhandeln und im Falle eines Unfalls den Versicherungsschutz riskieren.

Die Hauptuntersuchung kann bei DEKRA durchgeführt werden. Die DEKRA Außenstelle Plauen, Dresdener Straße 14, Tel.: 03741 4520, ist montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr und sonnabends von 8 bis 12 Uhr geöffnet. Zur HU können die Fahrzeuge ohne Voranmeldung vorgestellt werden.

2009-11-22

vorherigen Artikel lesen

Strompreiserhöhungen im Vogtland

nächsten Artikel lesen

Plauener Wasserballer starten mit Doppelsieg in Saison

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.