Anzeige

Boysen baut in Plauen Produktion schrittweise aus

Boysen Werk Plauen Beim Abgassystemspezialist „Boysen“, der im neuen Industriegebiet Plauen/Oberlosa fertigt, laufen seit einigen Wochen die Bänder. Die Fertigung am Standort Plauen soll Schritt für Schritt ausgebaut werden, teilte das Unternehmen am Freitag mit.

In die Karten könnte dabei spielen, dass Boysen stärker wächst als erwartet. Die Gruppe erhöhte ihren Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr laut Unternehmen um gut 20 Prozent auf 585 Millionen Euro. Die Beschäftigtenzahl nahm um rund 11 Prozent zu.

Als Ursache für das unerwartet starke Wachstum nannte der Boysen Geschäftsführer Rolf Geisel die positive Auftragsentwicklung. "Wir haben von den teilweise überraschend guten Verkaufszahlen deutscher Premiumautomobile in den USA und in Asien profitiert." In naher Zukunft strebe der Autozulieferer eine gleichmäßige Umsatzverteilung bei den Großkunden Audi, BMW und Daimler an.

Anzeige

Boysen schafft in Plauen zahlreiche neue Arbeitsplätze

Anzeige

Boysen schaffte mit dem neuen Werk in Plauen 150 Arbeitsplätze. Es war die größte Wirtschaftsansiedelung seit der Wende. RDas geplante Investitionsvolumen bezifferte der Boysen Geschäftsführer auf rund 50 Millionen Euro verteilt über einen Zeitraum von vier Jahren. Rund ein Jahr haben die Bauarbeiten für das neue Werk gedauert.

Im Boysen Werk Plauen gibt es schwerpunktmäßig drei Produktionsbereiche: die Fertigung von Rohren, die Herstellung von Komponenten wie zum Beispiel Krümmer, Katalysatoren und Schalldämpfer sowie die Montage kompletter Abgasanlagen.

Stadtverwaltung entscheidend für Standortwahl

Im Zusammenhang mit der Standortentscheidung für das neue Werk hob Geisel die enge und gute Zusammenarbeit mit der Stadt Plauen hervor. "Für uns als mittelständischer Automobilzulieferer ist Flexibilität ein wesentlicher Erfolgsfaktor", betonte Geisel. "Um wettbewerbsfähig zu bleiben, sind wir darauf angewiesen, unternehmerische Entscheidungen zügig umsetzen zu können." Er sei froh, in der Stadtverwaltung Plauen einen flexiblen und pragmatisch handelnden Partner gefunden zu haben.

Anzeige

Was macht Boysen genau?

Boysen ist Spezialist für Abgastechnik. Der Automobilzulieferer entwickelt und fertigt Abgasrohrkrümmer, Katalysatoren, Dieselpartikelfilter, Schalldämpfer und komplette Abgassysteme. Zu den Kunden des Unternehmens zählen die vier deutschen Fahrzeughersteller Audi, BMW, Daimler und Porsche sowie die englischen Luxusmarken Bentley und Rolls-Royce.

Standorte auf der gesamten Welt

Die Unternehmensgruppe Boysen ist an zehn Standorten im In- und Ausland tätig. Neben dem Entwicklungs- und Verwaltungszentrum und der Fertigung in Altensteig verfügt Boysen über Produktionsstandorte in Walddorf, Simmersfeld, Salching, Plauen, Algolsheim (Frankreich), Greater Noida (Indien), Gaffney (USA) und Shenyang (China).

Bild:
Schalldämpferproduktion bei Boysen in Altensteig: Der Abgastechnikspezialist ist Systempartner der deutschen Premiumautomobilhersteller Audi, BMW, Daimler und Porsche. Foto: Boysen

26.07.2008

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Babyleichen aus Plauen – Prozess beginnt Ende August in Zwickau

nächsten Artikel lesen

Sommer in Plauen – Besucheransturm in den Freibädern

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.