Behinderungen in Oberlosa: Gehweg wird saniert

Gebaut wird voraussichtlich bis Juni

Der Gehweg der Neuen Plauenschen Straße in Oberlosa wird ab April in zwei Abschnitten saniert. Der erste Abschnitt beginnt am Ortseingang aus Plauen kommend und schließt an den Ausbaubereich des Straßenknotens der Bundesstraße an und führt in Richtung Ortslage bis zur Hausnummer 31.

Dieser Bauabschnitt wird im Rahmen eines Leader-Vorhaben zur Umsetzung der Integrierten Ländlichen Entwicklung im Freistaat Sachsen gefördert. Hier erfolgt der grundhafte Ausbau des Gehweges in einer Breite von 1,50 Meter. Parallel dazu wird ein Grünstreifen angelegt. Im Grünstreifen erfolgt die Pflanzung von 15 neuen Obstbäumen, teilt die Stadt mit.

Anzeige

Beteiligt an dieser Baumaßnahme ist auch der Zweckverband Wasser und Abwasser Vogtland Der zweite Bauabschnitt schließt am ersten an und wird bis zur Zufahrt an der Kirche fortgeführt. Der Gehweg wird hier auch in einer Breite von 1,50 Meter saniert und erhält hier eine neue Asphaltoberfläche. Auf mehr als 200 Metern wird der Bord erneuert und die Tagwassereinläufe saniert. Dieser Abschnitt wird über die Winterschadenbeseitigung 2013 finanziert.

Anzeige

Gebaut wird voraussichtlich bis Juni. Kosten von insgesamt rund 245.000 Euro sind veranschlagt. Der Ortschaftsrat Oberlosa beteiligte sich an der Gesamtbaumaßnahme mit ca. 7.000 Euro. (plauen)

2014-03-27

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Plauener Wasserballer bereiten sich auf Play-Down vor

nächsten Artikel lesen

Vosla Plauen erhält Designpreis für LED-Glühbirne

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.