Anzeige

Plauener Wasserballer bereiten sich auf Play-Down vor

SVV Plauen empfängt SV Posdeidon Hamburg

Um die spielfreie Zeit zwischen Hauptrunde und Play-Down Spielen so effektiv wie möglich zu gestalten, führen die Bundesligisten des Schwimm-Vereins “Vogtland” Plauen am Wochenende ein kleines Traininglager im Plauener Stadtbad durch. Beim SVV will man sich bestens gerüstet den Play-Down Begegnungen stellen und an die guten Leistungen der Hauptrunde anknüpfen.

Der Gegener für die Zwischenrunde steht bereits fest. Kein geringerer als B-Gruppen Konkurenkt SV Weiden wird der Gegner des SVV Plauen sein. Die Oberpfälzer unterlagen bei den Qualifizierungsspielen gegen den SSV Esslingen und treffen somit am 05.04.14 in Plauen auf den SVV. Am 12.04.findet das Rückspiel in Weiden statt. Sollte bis dahin kein Sieger ermittelt sein, wird es am 13.04.14 ein Entscheidungsspiel, ebenfalls in Weiden, geben. Um sich auf diese Belastung bestmöglich vorzubereiten hat man sich beim SVV um einen leistungsstarken Trainingspartner bemüht.

Anzeige

Dazu reist bereits am Freitag das Zweitligateam vom SV Poseidon Hamburg an, um das Trainingslager zusammen mit dem SVV zu bestreiten. Insgesamt sind fünf Wassereinheiten angesetzt, wo sich beide Teams abstimmen und messen. Trainer Jörg Neubauer freut sich auf die gemeinsame Zeit: ” Wir sind froh die Hamburger für unser Intensiv-Trainingswochenende gewinnen zu können. Wir kennen den SV Poseidon bereits von einigen Aufsteigsturnieren und Pokalbegegnungen. Trotz des derzeitigen Klassenunterschieds trafen wir in jedem Begegnung auf heftige Gegenwehr, sodass uns spannende Trainingsspiele bevorstehen.” Die Hamburger führen die Tablelle in der zweiten Liga Nord derzeit ungeschlagen an und gelten als heißer Aufstiegsaspirant. Höhepunkt des Wochendendes wir ein öffentliches Trainingsspiel im Plauener Stadtbad sein.

Anzeige

Dieses wird am kommenden Samstag um 14 Uhr angepfiffen. Der SVV lädt alle begeisterten Wasserballfans ein und will somit die spielfreie Zeit, auch für die SVV Anhänger überbrücken. Im Anschluss fährt das Team in die Festhalle Plauen, wo die Jungs rund um Kapitän Stephan Roßner um den Titel “Mannschaft des Jahres 2013” kämpfen, der im Rahmen der diesjährigen Sportlergala verliehen wird. Die Chancen stehen aufgrund des Aufstiegs in die erste Wasserballbundesliga nicht schlecht. Dennoch soll an diesem Wochendende das Wasserballspielen im Vordergrund stehen.

Kapitän Stephan Roßner: “Um auch weiterhin ein so gute Figur machen zu können ist so ein Trainingswochenende für uns sehr wichtig. Die Erfahung hat gezeigt, dass wir uns nach einer längeren spielfreien Zeit recht schwer tun die alte Form an den Tag zu legen. Gegen Weiden müssen wir 100 prozentig fit sein, was wir nur so erreichen können.” Es bleibt also spannend mit dem SVV Plauen und der ersten Wasserballbundesliga. (few)

2014-03-27

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Handbremse vergessen: Auto rollt an Straßenbahn

nächsten Artikel lesen

Behinderungen in Oberlosa: Gehweg wird saniert

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.