Auseinandersetzung im Asylbewerberheim Plauen

Polizei ermittelt wegen Körperverletzung

Eine Auseinandersetzung zwischen tunesischen und mazedonischen Asylbewerbern im Asylbewerberheim in der Kasernenstraße in Plauen ist am Dienstagmorgen glimpflich ausgegangen. Neben einer augenscheinlich leichten oberflächlichen Verletzung und Sachschaden von etwa 20 Euro an Mobiliar wurden keine weiteren Folgen bekannt.

Nun ermittelt die Polizei wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung sowie zu den Hintergründen der Tat. Gegen 5.36 Uhr hatte die Polizei die ersten Informationen über die Rangelei erhalten und war zusammen mit Rettungskräften in die Kasernenstraße gefahren.

Den Beamten stellte sich der Sachverhalt letztlich so dar, dass nach längeren Feierlichkeiten plötzlich ein 27-jähriger Tunesier auf einen 46-jährigen Mazedonier sowie eine 25-jährige Mazedonierin unvermittelt losgegangen sei und dabei einen Tisch und einen Stuhl nach den beiden geworfen haben soll. Dabei soll die 25-Jährige eine oberflächliche Verletzung erlitten haben. Anschließend habe sich der 27-Jährige entfernt. Er konnte jedoch namentlich gemacht werden. Medizinische Versorgung lehnten die Beteiligten ab. (mar)

>> weitere Meldungen der Polizei Plauen lesen…

2015-11-18

vorherigen Artikel lesen

Preisträger Bürgerhaushalt Plauen ausgezeichnet

nächsten Artikel lesen

Auszeit für Körper und Seele

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.