Arbeitsagentur Plauen: Deutliche Frühjahrsbelebung

Weniger Arbeitslose als im Vorjahr

Die Arbeitslosenzahl in Plauen ist im April durch eine deutliche Frühjahrsbelebung leicht gesunken. Arbeitslosenquote liegt bei derzeit rund 12 Prozent, teilt die Agentur für Arbeit Plauen mit.

„Im April waren bei uns im Vogtland 15.029 Frauen und Männer arbeitslos. Das sind 1.696 oder 10,1 Prozent weniger als im März. Die Arbeitslosigkeit liegt weiter deutlich unter dem Vorjahresniveau. Aktuell verzeichnen wir 2.504 Arbeitslose bzw. 14,3 Prozent weniger“, kommentiert Agenturchefin Helga Lutz die aktuellen Arbeitsmarktzahlen.

Anzeige

„Ein Grund für diese Entwicklung ist aus meiner Sicht die spürbare Frühjahrsbelebung. Bedingt durch den lang anhaltenden Winter konnten die Arbeiten in den klassischen Außenberufen erst Anfang April beginnen. Dies führte zu einem deutlichen Rückgang der Arbeitslosigkeit im Baubereich und den so genannten grünen Berufen. Besonders Männer profitierten von dieser Entwicklung. Wir verzeichnen eine weiterhin steigende Arbeitskräftenachfrage. Dies wird insbesondere bei den Stellenzugängen im Baugewerbe, im Verarbeitenden Gewerbe, im Handel und auf dem Sektor Zeitarbeit deutlich. Natürlich entlasten auch Maßnahmen der aktiven Arbeitsmarktpolitik und Kurzarbeit weiter unseren regionalen Arbeitsmarkt.“

Anzeige

Auf Geschäftsstellenebene stellt sich der Arbeitsmarkt im Vogtland recht unterschiedlich dar. Im Vergleich zum März ist in allen Geschäftsstellen ein Rückgang der Arbeitslosigkeit zu verzeichnen. Die niedrigste Arbeitslosenquote hat Oelsnitz mit 10 Prozent, gefolgt von Klingenthal. Danach folgt Auerbach mit mehr als 11 Prozent. Reichenbach hat mit fast 13 Prozent die höchste Quote. (mr)

2010-05-04

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Plauen will öffentliche Trinkgelage verbieten

nächsten Artikel lesen

Eine glaubwürdige Alternative?

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.