Anzeige

150 Lehrstellen im Vogtland noch unbesetzt

34 Jugendliche ohne Ausbildungsstellen

Die Situation auf dem Ausbildungsmarkt ist für junge Menschen im Vogtland weiterhin laut Agentur für Arbeit Plauen sehr gut. “Insgesamt gesehen entfallen rein rechnerisch auf einen Lehrstellenbewerber 1,34 Ausbildungsstellen“, resümiert Agenturchef Oliver Schmale in seiner Jahresbilanz zum Ausbildungsmarkt.

Zum Ausbildungs-Start waren 34 Jugendliche noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz oder einer Alternative zur Ausbildung. Auf der anderen Seite konnten über 700 Jugendliche in eine Ausbildung vermittelt werden. 150 Ausbildungsstellen, so viele wie noch nie, konnten zum Ende des Beratungsjahres nicht besetzt werden, so Schmale. “Die Unternehmen haben zunehmend Schwierigkeiten ihre Ausbildungsstellen zu besetzen.”

Anzeige

Der Ausbildungsmarkt steht vor großen Herausforderungen. „Künftig wird es noch stärker darauf ankommen, alle Potenziale – leistungsstarke wie auch schwächere Jugendliche – für den regionalen Ausbildungsmarkt zu erschließen. Der Wettbewerb um die Jugendlichen wird in allen Wirtschaftsbranchen immer größer“, betont Oliver Schmale.

Anzeige

Im Verlauf des Berufsberatungsjahres 2012/2013 haben insgesamt 1.218 Bewerber die Agentur für Arbeit Plauen bei der Suche nach einer Ausbildung eingeschaltet. Das waren 17 weniger als im Vorjahr. Vergleicht man die letzten fünf Beratungsjahre, so wird von 2008 bis jetzt ein Bewerberrückgang von über 41 Prozent deutlich. Der Anteil der Jugendlichen, die sich länger als ein Jahr um einen Ausbildungsplatz bemühen liegt aktuell bei 41 Prozent. „Es ist uns auch in diesem Jahr gelungen, die Altbewerber in Ausbildung zu integrieren oder alternativ zu versorgen. Außerbetriebliche Ausbildungsmöglichkeiten sind ein Mittel dafür“, so Oliver Schmale.

Mit den zum 30. September noch 34 unversorgten Jugendlichen werden mit den Berufsberatern in individuellen Einzelgesprächen andere Ausbildungsmöglichkeiten oder entsprechende Alternativen geprüft und besprochen.

Rückgang bei betrieblichen Ausbildungsstellen

Von den vogtländischen Unternehmen wurden im vergangenen Jahr 1.531 betriebliche Ausbildungsstellen angeboten, 98 weniger als im Vorjahr. „Erstmals in den letzten fünf Jahren ist ein leichter Rückgang bei den betrieblichen Ausbildungsstellen zu verzeichnen. Dennoch spiegelt der zweithöchste Wert der letzten Jahre den Bedarf an Nachwuchskräften in den Unternehmen wider. Die Zahl der betrieblichen Ausbildungsstellen bewegt sich auf einem stabilen hohen Niveau. Schon jetzt reicht rein rechnerisch die Zahl der Bewerber nicht mehr aus, um alle betrieblichen Ausbildungsstellen zu besetzen“, sagt Schmale. (arbeitsagentur)

Anzeige

2013-11-06

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Heidan: Schulstandorte in Plauen gesichert

nächsten Artikel lesen

Sturm aufs Plauener Rathaus

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.