Anzeige
900 Jahre Plauen in einer Show - Die Show des Jahres zum Jubiläum

In Makrneukirchen öffnet neuer EDEKA Markt

80 Parkplätze, 3000 regionale Produkte und umweltschonenden Tüten aus Zuckerrohr

Markneukirchen hat einen neuen EDEKA-Markt. Pünktlich öffnete jetzt Betreiber Andreas Meißner in Anwesenheit von Vertretern der EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen Thüringen (NST), der Kommunalverwaltung und des Bauunternehmens seinen ersten eigenständig betriebenen Markt. Meißner, überwältigt vom Ansturm der Kunden und Kundinnen, erklärt: „In den letzten Tagen und Wochen haben wir alles drangesetzt, um pünktlich vor Weihnachten für die Menschen hier aus der Region da zu sein.“ Und es war gerade in Zeiten von Corona nicht immer einfach, was Andreas Meißner und sein Team geleistet haben.

Bürgermeister Andreas Rubner, Marktbetreiber Andreas Meißner und Stephan Trutschler von der EDEKA-NST-Pressestelle bei der Eröffnung des EDEKA-Marktes in Markneukirchen. Foto: EDEKA
Bürgermeister Andreas Rubner, Marktbetreiber Andreas Meißner und Stephan Trutschler von der EDEKA-NST-Pressestelle bei der Eröffnung des EDEKA-Marktes in Markneukirchen. Foto: EDEKA

Auch wenn Meißner weiß, dass die eigentliche Arbeit jetzt erst beginnt, so spürt man den Stolz des jungen Unternehmers auf das bisher Geleistete. „Ich freue mich, jetzt mein eigenes Reich zu übernehmen“, strahlt Meißner. Der 35-jährige hat sich intensiv auf diesen Moment vorbereitet. Bereits seit 2002 für die EDEKA Unternehmensgruppe NST tätig, ließ er all seine Erfahrungen in den Neubau mit einfließen. „Unter anderem wurde nach neuesten Standards LED-Beleuchtung und energiesparende Technik verbaut“, verweist Andreas Meißner auf die bautechnischen Maßnahmen.

„Ich freue mich, jetzt mein eigenes Reich zu übernehmen.“

Betreiber Andreas Meißner

Nun haben rund 25.000 Artikel des EDEKA-Vollsortimentes ihren Platz in den Regalen gefunden. 3.000 davon stammen von regionalen Erzeugern. Egal ob Gemüse, Fleisch, Convenience-Produkte oder Getränke, mit dieser Auswahl des Angebotes sichert der neue EDEKA-Markt in und um Markneukirchen zusätzliche Arbeits- und Ausbildungsplätze. „Durch die Größe des neuen Marktes ist es uns möglich, die regionale Wirtschaftskraft auf verschiedenen Ebenen zu stärken und so, mit unserer sozialen und wirtschaftlichen Kompetenz, für die Menschen vor Ort da zu sein“, freut sich Stefanie Fröhlich, Gebietsleiterin Expansion der EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen.

Anzeige

„Gerade jetzt, in diesen etwas schwierigen Zeiten“, erläutert Andreas Rubner, Bürgermeister von Markneukirchen, „ist der neue EDEKA eine großartige und wichtige Bereicherung für die Nahversorgung unserer Gemeinde. Dieser Markt zeigt beispielhaft, dass die planmäßige Realisierung eines solchen Projekts möglich ist, wenn alle Beteiligten an einem Strang ziehen.“ Und begeistert vom Ansturm am Eröffnungstag fügt Rubner hinzu: „Schon an der Gestaltung des Marktes, eine Reminiszenz an die 350-jährige Instrumentenbautradition in Markneukirchen, ist die Verbundenheit zur Region abzulesen.“

Alles in allem ist der neue EDEKA Meißner eine gelungene Sache. „Selbst Kunden und Kundinnen, die etwas entfernter wohnen, werden bei uns bequem shoppen können“, erklärt Andreas Meißner. „Dafür stehen zukünftig 80 Parkplätze inklusive drei Behinderten- und drei Mutter-Kind-Parkplätzen mit einer komfortablen Breite von jeweils 2,7 Metern anstelle der sonst üblichen 2,5 Meter zur Verfügung.“

Anzeige
900 Jahre Plauen in einer Show - Die Show des Jahres zum Jubiläum
Anzeige

vorherigen Artikel lesen

S-Bahn-Linie 5X soll künftig von Plauen bis Leipzig fahren

nächsten Artikel lesen

Neues Gewerbegebiet Plauen-Oberlosa wächst