Anzeige
Plauener Weihnachtsmarkt 2022

Bettenauslastung: Vorwarnstufe im Vogtland tritt in Kraft

Aktuelle Corona-Lage im Vogtland verunsichert Menschen

Mehrere Tage in Folge steigen im Vogtland so wie in ganz Sachsen die aktuellen Corona-Zahlen. Nun tritt auch im Vogtlandkreis aufgrund der wachsenden Bettenauslastung in den Kliniken die Vorwarnstufe ab Freitag in Kraft, teilt das Landratsamt in Plauen mit. Die Inzidenz der letzten sieben Tage im Vogtland beträgt derzeit 215 (04.11.2021, Quelle: RKI).

Corona im Vogtland
Nach Angaben des RKI sind im Vogtlandkreis bislang knapp 70 Prozent der Bevölkerung geimpft. Foto: Spitzenstadt.de/Archiv

Der Schwellenwert für den Belastungswert wurde an fünf aufeinanderfolgenden Tagen überschritten. 650 Betten auf Normalstation sind demnach belegt. Damit gelten für den Vogtlandkreis die verschärften Maßnahmen der SächsCoronaSchVo in der jeweils gültigen Fassung. Die Bekanntmachung gibt es hier. Im Vogtland sind aktuell 860 Personen postiv auf Corona getestet.

Im Vogtlandkreis gibt es 157 Neuinfektionen im Vergleich zum Vortag. Die 7-Tage-Inzidenz im Vogtland liegt aktuell bei 215 (04.11.2021, Quelle: RKI). Vor einer Woche war der Wert noch bei 113. Im Vogtlandkreis ist die 7-Tage-Inzidenz nicht so hoch wie in vielen anderen Landkreisen in Sachsen. Zum Vergleich: In Meißen liegt sie aktuell bei 506 und im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge bei 560.

Anzeige

Kritik an geplanter 2G-Regel in Sachsen

Die Regierung kündigt für Montag weitere verschärfte Maßnahmen an. Für Gastronomie, Veranstaltungen im Innenbereich oder Großveranstaltungen soll eine 2G-Regel greifen. Zugang haben Geimpfte oder Genesene. Aus vielen Bereich gibt es Kritik an dem Plan. Die neue Unique Bar in Plauen zum Beispiel wird ab Sonntag geschlossen bleiben.

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN