Anzeige

Weite Sprünge beim Continentalcup-Training in Klingenthal

  090109 COC Training Klingenthal. Beim offiziellen Training zum FIS Continentalcup Nordische Kombination in Klingenthal hat Robert Hauser (AUT) seine Ambitionen auf einen Sieg in der Vogtland Arena unter beweis gestellt. Mit 142,5 Metern zeigte er auf der modernsten Großschanze der Welt den weitesten Sprung des Tages, blieb dabei nur 1,5 Meter hinter dem Schanzenrekord von Sergej Masslenikov (RUS).

Ruben Welde (121 Meter) und Toni Englert (115,5 Meter) vom Bundesstützpunkt Klingenthal sparten ihre Kräfte wohl für den ersten internationalen Wettkampf des Jahres in der Vogtland Arena. Bereits am Nachmittag hatten die 67 Teilnehmer aus 15 Nationen die Weltcup-taugliche Laufstrecke in und um die Arena ausgetestet.

Die Wettkämpfe beginnen am Samstag und Sonntag (10./11.1.) jeweils 11.00 Uhr mit dem Wertungssprung. Jeweils 13.30 Uhr folgt der 10-Kilometer-Langlauf. Die Tageskassen an der Vogtland Arena haben geöffnet.

Anzeige

Bild:
Beim offiziellen Training am Freitag gewöhnten sich die Nordisch Kombinierten aus 15 Nationen schon einmal an die Laufstrecke in der Vogtland Arena. Foto/Text: Sascha Brand

Anzeige

09.01.2009

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Malzhaus Plauen fokussiert mit zwei Ausstellungen

nächsten Artikel lesen

Neues Industriegebiet vor Plauen wächst – Weitere Neuansiedlung

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.