Anzeige

Wasserballer starten mit Sieg in Rückrunde

SVV gewinnt deutlich gegen Zwickau

Etwa 150 Zuschauer waren am Sonntag im Plauener Stadtbad dabei, als die Wasserballmannschaft des Schwimm-Vereins „Vogtland“ Plauen den SV Zwickau 04 deutlich mit 15:4 (6:1; 2:2; 5:0; 2:1) besiegte. Sie bekamen ein dominierendes SVV-Team zu sehen und Zwickauer Gäste, die auch weiterhin den ersten Saisonpunkten hinterherschwimmen.

Trainer Jörg Neubauer beschreibt: „Uns freut es, dass wir unserer Favoritenrolle gerecht werden konnten und sind mit der gezeigten Leistung zufrieden. Wir wollten eine gute Partie zeigen und uns nicht das träge Spiel unseres Gegners aufdrängen lassen. Das hat gut funktioniert, da wir offensiv viele schöne Kombinationen rausgespielt haben und meistens erfolgreich abschließen konnten.“ Ihre Treffsicherheit stellten die Plauener von Beginn an unter Beweis.

Anzeige

Euphorisch starteten die Gastgeber in das erste Viertel der Rückrunde und lagen bereits nach zwei Spielminuten 3:0 in Führung. Aber auch das Tabellenschlusslicht gab oftmals durch gezielte Fernschüsse ein Lebenszeichen von sich. Dadurch hatte Schlussmann Franz Koß trotz guter Leistung seiner Vordermänner, recht viel zu tun. Neubauer zur Verteidigung: „ Die Defensive stand stabil. Wir zogen uns oft bis zum Center zurück um dem Centerverteidiger zu helfen oder Fernwürfe abzublocken. Falls doch mal ein Schuss durch kam, gab uns unser Torwart ständig einen guten Rückhalt.“

Anzeige

Auch nach dem Seitenwechsel bot sich ein ähnliches Bild. Die Gastgeber eroberten sich den Ball, nutzten Ihre konditionelle Stärke auf dem für die Zwickauer ungewohnt langen Spielfeld und vergaben vorn nur wenige Chancen. Der Coach fügt hinzu: „Wir wollten dieses Spiel nutzen um in der Verteidigung, im Angriff und in Überzahlsituationen bestimmte Dinge auszuprobieren und zu üben. Im Training haben wir aufgrund der dünnen Spielerdecke und der Tatsache, dass viele Spieler unter der Woche auswärts studieren, kaum die Möglichkeit solche Sachen realitätsnah zu trainieren. Umso stolzer sind wir auf die gute Hinrunde und den gelungenen Rückrundenstart.“

Stolz sind auch unzählige vogtländische Wasserballfans, die dem Team des SVV Plauen ihre Stimme gaben und Ihnen dadurch eine Einladung zur Vogtland Sportgala am 23.03.13 in Markneukirchen verschafften. Dort haben die Athleten die Chance auf den Titel „Mannschaft des Jahres 2012“. Zuvor treten die Jungs rund um Mannschaftskapitän Stephan Roßner noch bei der zweiten Runde des ostdeutschen Wasserballpokals an. In Görlitz treffen sie 15.30 Uhr auf den Oberligisten SV Lok Görlitz und kämpfen dort um den Einzug in das Polakhalbfinale. (few)

2013-03-13

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Arbeitsmarkt im Vogtland braucht Frauen

nächsten Artikel lesen

Flossenschwimmen: Sachsen verteidigen Länderpokal

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.