Vogtlandexpress ist abgefahren – Direktlinie stillgelegt

Am Montag ist der „Vogtlandexpress“ zum letzten Mal nach Berlin gefahren. Die Direktverbindung von Plauen in die Bundeshauptstadt wird aus wirtschaftlichen Gründen stillgelegt, heißt es von den Betreibern. Im Vogtland stößt das Aus nach wie vor auf Kritik.

Die Bahn war die letzte Fernverbindung mit der man ohne umzusteigen nach Berlin fahren konnte. Es gab zahlreiche ergebnislose Gespräche mit Betreiber und Verkehrsverbünden entlang der Strecke. Die Verbindung wird also bis auf weiteres nicht wieder aufgenommen.

Wo liegen die eigentlichen Gründe für das Aus?

Die Fahrgastzahlen sind in den letzten Monaten gestiegen. Die tägliche Direktverbindung über Plauen, Zwickau und Chemnitz in die Bundeshauptstadt wurde von den Kunden gut angenommen, so Vogtlandbahn Geschäftsführer Klaus Jacobs. Er bedauert die Entscheidung, sagte aber auch, dass wenn der „politische Wille“ da wäre, ein fortbestand der Linie möglich wäre. Ein bayrisches Beispiel nannte er.

Zum Thema:
>> Fragwürdiges Aus für Vogtlandexpress
>> Vogtlandexpress nach Berlin wird abgekoppelt

16.02.2009

vorherigen Artikel lesen

Weltcup-Woche in Klingenthal erfolgreich beendet – Bill Demong siegt

nächsten Artikel lesen

Codename Brisling – Plauen im Bombenkrieg

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.